Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Game of Thrones" Staffel 7: Das lief bei Folge 4 "Kriegsbeute"

"Game of Thrones"-Analyse  

Drachengemetzel und Kniefallprobleme in der vierten Folge

08.08.2017, 19:40 Uhr | t-online.de, Nicole Faßbender, Lena Treichel

"Game of Thrones" Staffel 7: Das lief bei Folge 4 "Kriegsbeute". Emilia Clarke als Drachenkönigin Daenerys Targaryen - "Game of Thrones" (Quelle: Helen Sloan / HBO)

Daenerys hat genug von den cleveren Plänen ihrer Berater. (Quelle: Helen Sloan / HBO)

Achtung, Spoiler! Wenn Sie die aktuelle Folge von der siebten Staffel "Game of Thrones" noch gucken wollen, lesen Sie lieber nicht weiter!

Drogon fackelt die Lennister-Armee ab, Jon will nicht niederknien und Jaime geht baden. Wir haben die neue Folge "Kriegsbeute" geguckt, kommentiert und analysiert.

Was ist passiert?

  • Arya kehrt nach Winterfell zurück 
  • Jon findet Höhlenmalereien, die nützlich im Kampf gegen die Weißen Wanderer sind
  • Daenerys greift mit den Dothraki und ihrem Drachen die Lennister-Armee an
  • Jaime versinkt im Wasser

Arya kehrt endlich nach Winterfell und zu dem zurück, was von ihrer Familie übrig geblieben ist. Sofort rückt sie mit ihrer "Menschen-die-ich-töten-werde"-Liste raus – schockt Sansa nicht, würde sie sich doch selbst gern an einigen Menschen rächen. Die Beiden sind eben nicht mehr Papis kleine Mädchen. Bran signalisiert Kleinfinger, dass er alles über ihn weiß. Als sich Arya dann auch noch als Kampfmaschine entpuppt, guckt er ziemlich dumm aus der Wäsche. Tja, die Stark-Kinder sind eben nichts für schwache Nerven.

Dickköpfe auf Drachenstein

Für Romanzen hat Jon Snow übrigens "keine Zeit". Schade, dabei wären Daenerys und er ein schönes Paar. Ist vielleicht aber besser so, schließlich ist Daenerys vermutlich seine Tante. Nicht, dass das irgendwen bei "Game of Thrones" jemals gestört hätte... Auf die Knie gehen will er immer noch nicht, was Daenerys ziemlich nervt. Selbst ihr Erpressungsversuch wirkt nicht. Der König des Nordens bleibt eben eiskalt.

Das große Drachengemetzel

Daenerys hat genug von den "cleveren Plänen" ihrer Berater – sie schnappt sich ihren Drachen und zieht in die Schlacht. Der Kampf zwischen Lennisters und den Drei-Ds (Daenerys, Dothraki und Drache Drogon) hat uns fast das Herz stehen lassen. Majestätisch kommt Daenerys mit ihrem Drachen angeflogen – und fackelt sofort die Hälfte der Lennister-Armee ab. Wer schon immer mal verkohlte Leichen und abgehackte Pferdebeine sehen wollte, wird die Schlacht lieben. Mal davon abgesehen, dass die Dothraki besser aussehen, als die Lennisters, kämpfen sie auch besser. Das merkt auch Jaime und steht vollkommen verdattert auf dem Schlachtfeld rum. Ohne das ihm was passiert. Ist ja nicht so, dass um ihn rum alles brennt und Menschen sterben.

Und dann DER Schockmoment: Drogon wird von Bronns Pfeil getroffen und stürzt zu Boden. Schäm dich, Bronn! Wenigstens reißt das Jaime aus seiner "ich-steh-rum-und-tu-nichts"-Starre. Was Schlaues kriegt er trotzdem nicht auf die Reihe. Beim Versuch, Daenerys anzugreifen, wird er fast von Drogon geröstet. Im letzten Moment wird er ins Wasser gerissen und geht baden. Dass er wieder auftaucht, steht schon fast außer Frage. Irgendwer wird sich schon erbarmen und ihn retten. 

Erkenntnisse und offene Fragen

Aus der Folge konnten wir einige Erkenntnisse ziehen, die wichtig für die weitere Handlung sind.

  • die Lennisters wissen jetzt sicher, dass die Pfeile die Drachen verletzen können
  • Die Kinder des Waldes sind wichtig im Kampf gegen die Weißen Wanderer
  • Bran Stark ist laut Meera "gestorben", sein Wissen als Dreiäugiger Rabe verschafft dem Norden aber einen gewaltigen Vorteil
  • Tyrion ist es doch nicht so gleichgültig, was mit seinem Bruder Jaime passiert

Es bleiben aber auch noch einige Fragen offen.

  • Stirbt Jaime?
  • Sind überhaupt noch Kinder des Waldes am Leben?
  • Was hat Kleinfinger vor? Der ist bis jetzt auffällig ruhig...
  • Kann Drogon noch fliegen?

Auch wenn die offenen Fragen überwiegen, war es eine Folge ganz nach unserem Geschmack: blutig, emotional und nervenaufreibend. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe