Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Schlag den Henssler": Schlechte Zahlen für Steffen Henssler

...

Schlechte Zahlen für Spielshow  

Steffen Henssler will als Raab-Nachfolger keiner sehen

06.11.2017, 23:18 Uhr | lc, t-online.de

"Schlag den Henssler": Schlechte Zahlen für Steffen Henssler. Steffen Henssler kann mit seiner neuen Show noch nicht überzeugen. (Quelle: Pro7)

Steffen Henssler kann mit seiner neuen Show noch nicht überzeugen. (Quelle: Pro7)

Das hatten sich die Verantwortlichen von ProSieben anders vorgestellt, als sie Steffen Henssler als Nachfolger von Stefan Raab verpflichten. Mit "Schlag den Henssler" wollte der Sender eine neue Spielshow an den Start bringen. Nach zwei Folgen steht fest: Der TV-Koch kommt beim Publikum nicht an.

Das Show-Konzept, mit dem Stefan Raab große Erfolge feierte, kann unter Steffen Henssler nicht an seine besten Zeiten anknüpfen. Schon die erste Folge vor fünf Wochen war laut "Meedia" eher ein Flop. Bei den 14 bis 49-Jährigen generierte die Show einen Marktanteil von 16,1 Prozent. "Schlag den Raab" landete in fast zehn Jahren von September 2006 bis Dezember 2015 nie unter 18 Prozent, meist deutlich über 20 Prozent und ab und zu sogar über 30 Prozent. Die letzte Ausgabe im Dezember 2015 sahen 2,61 Millionen 14- bis 49-Jährige (30,2 Prozent)", schreibt der Mediendienst. 

Folge zwei stürzt völlig ab

Nach der Show am Samstagabend dürfte den Senderverantwortlichen jetzt endgültig der Angstschweiß auf der Stirn stehen. "Die 850.000 jungen Zuschauer reichten nur noch für 10,7 Prozent – einen für eine solch aufwändige Show viel zu geringen Marktanteil, der nur knapp über dem ProSieben-Mittelmaß liegt. Selbst die ARD-Show "Klein gegen Groß" erreichte mit 880.000 mehr junge Zuschauer", analysiert "Meedia" weiter. Insgesamt schauten magere 1,41 Millionen Menschen zu. Schon die Premiere lag mit 1,72 Millionen Zuschauern nur knapp darüber. Erfolg sieht definitiv anders aus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Anzeige
Magenta SmartHome: Hard- ware-Set für 1 € statt 140 €*
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018