• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • "The Voice of Germany": Kandidat Benedikt sorgt für eine riesige Überraschung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundeswehr warnt vor Chaos in MaliSymbolbild für einen TextDamit verbringt Buschmann Zeit im UrlaubSymbolbild für einen TextPrinz Harry lässt Dianas Tod untersuchenSymbolbild für einen TextEmpörung über Rhein-FeuerwerkSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextMann angelt Handgranate aus BodenseeSymbolbild für einen TextSchüler läuft 1.100 KilometerSymbolbild für einen Text"Harry Potter"-Autorin mit Tod bedrohtSymbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für einen Watson Teaser"Scheißteuer": Lidl lästert über KonkurrenzSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Kandidat Benedikt sorgt für riesige Überraschung

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 04.12.2017Lesedauer: 2 Min.
"The Voice of Germany"-Kandidat Benedikt Köstler: Mit seiner Performance von "House of The Rising Sun" von The Animals sorgte er für Begeisterung.
"The Voice of Germany"-Kandidat Benedikt Köstler: Mit seiner Performance von "House of The Rising Sun" von The Animals sorgte er für Begeisterung. (Quelle: SAT.1/ProSieben/Richard Hübner)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er ist erst 17 Jahre alt und hat schon eine absolute Powerstimme: Benedikt Köstler, Kandidat bei "The Voice of Germany". Bei den Sing-offs sorgte er jetzt für eine Überraschung nach der anderen.

Auf der Bühne präsentierte der Bayer den Song "House of The Rising Sun" von The Animals – und das gleich zweimal. Das Publikum forderte eine Zugabe und so kam es zum ersten Mal in der Geschichte der "The Voice"-Sing-offs vor, dass ein Talent seine Performance ein zweites Mal zum Besten gab.

Gleich mehrere Premieren

Klar, dass Benedikts Coach Mark Forster da mehr als angetan war: "Ich konnte das gerade durchaus genießen. Es gab ja mehrere Premieren: Es gab zum ersten Mal in den Sing-offs eine Zugabe, Samu hat zum ersten Mal ein Selfie mit einem Dude gemacht und zum ersten Mal ist ein Talent in diesem Wettbewerb größer als Lena Gercke", scherzte der Popsänger.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Zehn Kandidaten aus jedem Team treten in den Sing-offs an und kämpfen um jeweils nur drei Plätze pro Team im Halbfinale – die Hot Seats. Natürlich konnte Mark gar nicht anders, als Benedikt weiterzuschicken. Außerdem schafften es die 20-jährige Filiz Arslan mit ihrer Performance zum Xavier-Naidoo-Hit "20.000 Meilen über dem Meer" weiter sowie Michael Russ. Der 24-Jährige schmetterte "The Way You Make Me Feel" von Michael Jackson und brachte die Menge zum Beben.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russischer Soldat verschläft – plötzlich stehen sie vor ihm


Samu schickt nur Damen ins Halbfinale

Auch sonst stellten vor allem die jungen Talents unter Beweis, was in ihnen steckt: Auch Janina Beyerlein schaffte es mit "What About Us" von Pink auf einen Hot Seat, wo sie auch den Rest der Sendung ausharren konnte. Sie ist ebenfalls erst 17 Jahre alt. Genauso wie die gleichaltrige Berlinerin Lara Samira Will. Mit "Over The Rainbow" trällerte sie sich ins Halbfinale. Beide gehören zum Team von Samu Haber. Der Finne schickte zudem die 21-jährige Natia Todua weiter zur nächsten Entscheidung.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

In der nächsten Folge müssen sich Yvonne Catterfeld und die beiden Fantas Michi Beck und Smudo entscheiden und ihre übrigen Talents auf den Hot Seats platzieren – oder sie eben nach Hause schicken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ein Gastbeitrag von Tom Bohn
Mark ForsterSamu Haber
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website