Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"The Masked Singer": Heinz Hoenig steckt im Kakadu-Kostüm

"The Masked Singer"  

Dieser Schauspieler steckt im Kakadukostüm

12.07.2019, 18:19 Uhr | mbo, t-online

Enttarnt: Heinz Koenig war der Kakadu bei The Masked Singer. (Quelle: ProSieben) (Quelle: ProSieben)
"The Masked Singer": Heinz Hoenig steckt unter der Maske des Kakadus

Der Kakadu konnte sich nicht gegen das Eichhörnchen durchsetzen. Der schrille Vogel lässt seine Maske fallen und plötzlich kommt Heinz Hoenig zum Vorschein. Ruth Moschner hatte den richtigen Riecher. (Quelle: ProSieben)

Enttarnt: Heinz Hoenig war der Kakadu bei "The Masked Singer". (Quelle: ProSieben)


Ein Supereichhörnchen, eine Ameise oder auch ein Engel präsentieren bei "The Masked Singer" ein Lied vor dem Rateteam. Dieses kann nur ahnen, welcher Promi dahinter steckt. Das Publikum verteilt Punkte. Wer am wenigsten überzeugt, muss sich enthüllen. So wie jetzt der Kakadu.

Am Donnerstagabend lief die dritte Folge der Liveshow "The Masked Singer" mit Moderator Matthias Opdenhövel und einem Rateteam, das aus Ruth Moschner, Collien Ulmen-Fernandes, Max Giesinger und einem Gaststar – in der neuesten Folge Komiker Faisal Kawusi – besteht. Die vier hören sich die Performances von maskierten Promis an und versuchen zu erraten, wer dahinter steckt. Die Fans vorm Fernseher können für ihre favorisierten Kostümierten anrufen. 

Eine Dame aus dem Rateteam hat recht

Der Kakadu präsentierte den Song "Behind Blue Eyes". Faisal Kawusi fand Outfit und Performance "sehr süß", hat beim Zuhören "eine sehr schöne Wärme gespürt, so als wäre die Person älter als ich". Er vermutet einen "alten Showhasen" – und zwar Jürgen von der Lippe. Max Giesinger meinte: "Ich glaube, es ist Richter Alexander Hold, der hier vor uns steht." Den Starkoch Kolja Kleeberg dachte Collien gehört zu haben und warf später auch noch Harry Wijnvoord sowie Axel Prahl in die Runde. Er habe mit seiner ganzen Seele gesungen und sie so berührt, erklärte Ruth Moschner. Sie vermutete Heinz Hoenig unter der Maske – und siehe da: Die Moderatorin hatte recht.




Als er seine Maske abgenommen hatte, kam Ruth gar nicht mehr aus dem Jubeln heraus. "Es ist schön, wenn man wieder Luft kriegt. Es ist der Hammer. Um sich das vorzustellen, was man hier erlebt, muss man es selbst gemacht haben. Ich habe, glaube ich, eine ganze Menge gelernt, erfahren und viel Freude gehabt. Musste aber auch viel warten, was nicht ganz mein Ding ist", resümierte der 67-jährige Hoenig schließlich noch. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal