Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Germany’s Next Topmodel >

GNTM 2020: Spinnen-Shooting wird zur Horror-Show

Kreischalarm bei GNTM  

Spinnen-Shooting wird zur Horror-Show

06.03.2020, 11:47 Uhr | vmd, t-online.de

GNTM 2020: Spinnen-Shooting wird zur Horror-Show. Horror-Shooting bei GNTM: Sarah hat lange Spinnenbeine im Gesicht. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)

Horror-Shooting bei GNTM: Sarah hat lange Spinnenbeine im Gesicht. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)

Tamara kann ihre "Bitch-Attitüde" nicht ablegen, Maribels Walk ist "heavy" und ein Beauty-Shooting sorgt für Kreischalarm. Ein Mädchen aber fällt in der sechsten Folge von GNTM besonders negativ auf.

Noch 18 Mädchen kämpfen für ihren Lebenstraum. Aber von Show zur Show, von Shooting zu Shooting wird die Luft für Heidis "Meeeedchen" enger. Jetzt hilf nicht mehr, einfach nur ein "schönes Gesicht" zu haben. Die Mädchen müssen zeigen, dass sie professionell sind und eben auch die verrücktesten Wünsche der Kunden erfüllen, als sei es das Selbstverständlichste auf der Welt. Auch wenn darunter Wünsche sind, wie beispielsweise mit Vogelspinnen, Kakerlaken und Skorpionen im Gesicht zu posieren.

"Am Ende des Tages sind wir alle Entertainer", sagt Heidi, heißt: Wer Angst vor Insekten oder langen, haarigen Spinnenbeinen hat, darf sie sich nicht ansehen lassen. Der Kunde sollte nichts davon merken, wenn das Herz in der Brust bis zum Hals schlägt.

Julia: Sie wird mit Skorpionen fotografiert. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat;)Julia: Sie wird mit Skorpionen fotografiert. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat;)

Zusätzliches Problem: So manches der Mädchen hat die harsche Kritik aus der Vorwoche noch nicht verdaut. Darunter auch Maribel. Heidis Starfotograf Christian Anwander hatte in ihr "kein Model" gesehen und fand sie nicht sonderlich "toll". Maribel nahm die Kritik sehr persönlich und denkt jetzt, sie sei "scheiße und hässlich". Aber wie heißt es so schön: "Neue Woche, neue Chancen!" Aber eben auch neue Herausforderungen.

"Bitte weniger Bitch – und mehr Sonnenblume"

Vor dem großen Beauty-Shooting mit lebenden Accessoires erhalten die Girls erneut ein Laufsteg-Training. Hier fällt nicht nur Maribels "schwerfälliger" Walk auf, sondern auch ihr fehlender Sexappeal. Alles sähe bei der Pferdenärrin irgendwie "heavy" aus. Tamara hingegen ist in jeder Faser ihres Körpers immer "die Bitch-Attitüde anzusehen", die sie sich durch ihre Ausflüge auf der Selbstdarsteller-Plattform Instagram abgeschaut habe. Der Catwalk-Coach mahnt die selbstverliebte Blondine: "Bitte weniger Bitch –und mehr Sonnenblume!"

Beim "Horror-Shooting" stellt sich schließlich heraus: Maribel hat panische Angst vor Spinnen. Beauty-Fotograf Lado Alexi hat nicht nur bei ihr Mühe, die Panik aus dem Gesicht zu bekommen. Dabei haben die Mädchen mit Adrian Kozakiewicz einen echten "Insekten-Influencer", dem sie vertrauen können. Er kennt die Tiere, warnt vor den jeweiligen Giften, die sie in sich tragen, beruhigt aber auch. Julia, die von dem Krabbeltier-Flüsterer einen Skorpion auf den Kopf gesetzt bekommt, sagt mit zittriger Stimme: "Ich will nicht sterben." Aber man kann von einem Biss weder sterben noch erblinden, erklärt Kozakiewicz.

"Mein strahlendes Lächeln kennt man ja mittlerweile"

Lijana fällt in Folge sechs eher negativ auf. Ständig drängt sie sich in den Vordergrund. Ist sie nicht im Bild, hört man zumindest irgendwo im Hintergrund ihre laute Stimme. Beim Shooting werden ihr ein paar Schaben ins Gesicht gesetzt und hier fällt auch Heidi ihr "künstliches Lachen" – wie das eines "Clowns" auf. Lijana selbst schätzt ihre Leistung nach dem Insekten-Shooting aber als eine recht gute ein. Sie glaubt, eine der Besseren zu sein: "Mein strahlendes Lächeln kennt man ja mittlerweile." Viele der Mädchen kreischen und quieken, als sie von den Spinnen und Schaben hören, einigen friert beim Anblick der possierlichen Tierchen das Gesicht ein. Spannende Abwechslung: Mareikes Tattoos werden eigens für das Shooting komplett überschminkt, sodass man auch mal eine andere Seite von ihr sehen kann.

Mareike: Für das Shooting wurden ihre Tattoos überschminkt. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)Mareike: Für das Shooting wurden ihre Tattoos überschminkt. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)

Der Knaller zum Schluss: Weil Cassandra ihr "Gesicht nicht unter Kontrolle hat", war's das für sie. Genauso wie für Marie, die auf den Fotos oft gleich aussehe und nur sehr wenig mit ihrem Gesicht anbiete. Außer beim Insekten-Shooting: Da schaute sie zur Abwechslung mal "angry". Nach der Abfuhr von Heidi das große Kreischen: Die Mädchen brechen in Tränen aus! Wie kann es ausgerechnet diese beiden treffen? Die sind doch viel besser als andere, weint Lijana theatralisch und fällt den Geschassten um den Hals. Das macht sie ausgerechnet vor den Augen von Maribel, die sich durch diese Geste gleich wieder "hässlich" und "nicht gut" findet. Marie und Cassandra sollen aber nicht die Einzigen sein, die die Heimreise antreten.

Verwendete Quellen:
  • "Germany's next Topmodel"-Sendung vom 5. März

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal