Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Germany’s Next Topmodel >

GNTM 2020: Drama pur – harte Worte für Mareike und Lijana

"Wie aus dem Rotlichtviertel"  

GNTM: Mareike legt sich mit Star-Fotograf an

13.03.2020, 11:38 Uhr | vmd, t-online

 (Quelle: ProSieben)
GNTM: Model und Fotograf geraten aneinander

Mareike freut sich auf das Fotoshooting, da sie kein Problem damit hat sich sexy zu präsentieren, doch Yu Tsai hat nur Kritik für die Topmodel-Anwärterin. Mareike fühlt sich persönlich angegriffen. Ist dieser Job wirklich das Richtige für die sie? (Quelle: ProSieben)

"Findest du das lustig?": Die Kandidatin Mareike gerät mit einem Fotografen aneinander. (Quelle: ProSieben)


Mareike posiert wie eine Frau aus dem "Rotlichtviertel", Lijana frotzelt gegen Maribel und eine, die wir sehr lieb gewonnen haben, muss die Show verlassen. Folge sieben von "Germany's next Topmodel" ist Drama pur!

In dieser Woche geht's wieder hoch her! Gleich zwei Ereignisse bringen Heidis Mädchen zum Teil an ihre Belastungsgrenzen. Das Erste ist ein Marilyn-Monroe-Shooting, und zwar mitten auf dem berühmten Hollywood Walk of Fame. In einem Glaskasten sollen die Model-Küken posieren wie die berühmte Film-Ikone. Klingt toll, ist aber alles andere als leicht, wenn permanent ein Gebläse den Rock hoch weht. Zusätzliche Hürde: Lächeln und sexy posen, auch wenn der sehr strenge Fotograf Yu Tsai die Mädchen an den Rand der Verzweiflung bringt.

"Die Mädchen müssen lernen, damit umzugehen"

An fast jedem Model hat er irgendetwas zu kritteln, aber es gäbe eben auch Leute in der Branche, die nicht nur nett, sondern auch schwierig und fordernd seien. "Die Mädchen müssen lernen, damit umzugehen", sagt Heidi. Yu Tsai ist oft unzufrieden: Die einen haben "ihr Gesicht verloren", andere bieten "immer das Gleiche an".

Nadine: Heidis Mädchen beim Marilyn-Monroe-Shooting. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)Nadine: Heidis Mädchen beim Marilyn-Monroe-Shooting. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)

Das Shooting eskaliert fast, als Mareike es wagt, aufzubegehren und offen anspricht, dass sie sich beleidigt fühlt, wenn man ihr sagt, ihr "offener Puppenmund" sei "frustrierend" und sie posiere wie eine "aus dem Rotlichtviertel". Harte Worte, aber sie sollten nur ein Vergleich sein und ein Anreiz für Mareike, doch bitte anders als nur "billig" zu posieren. "Wenn du lächelst, siehst du aus wie ein Goldfisch, (…) so aufgesetzt!"

Im Video: Model und Fotograf geraten aneinander

Mareike muss lachen, vermutlich aus Unsicherheit und Scham. Darauf der Fotograf: "Ist das lustig für dich?" Später wird sie hinter der Bühne sagen, so etwas Respektloses noch nie erlebt zu haben. Aber das ist nun mal das Business! Professionell zu sein, bedeutet in der Modewelt, zugespitzt gesagt, die Schnauze zu halten. Sei lieb, lächle, lass dir alles gefallen! Auch, dass man dich am Ende des Shootings "vorführt".

Lijana und ihre "Personality": Ist diese Frau Fake?

Auch Lijana fällt erneut negativ auf. Sie frotzelt ständig gegen Maribel: Die ist so schwach, die will das hier auch nicht, die anderen sind besser, wieso ist die noch hier? Sich selbst feiert die lockige Schönheit für ihre "Personality" und ihr "großes Selbstbewusstsein". Andere sehen in der Frau mit dem großen Ego nur eins: "Fake".

Lijana: Sie bekam den Hashtag "Fake". (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)Lijana: Sie bekam den Hashtag "Fake". (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)

Die nächste große Herausforderung ist ein Interview-Teaching mit "taff"-Moderator Christian Düren. Der Journalist soll den Mädchen auf den Zahn fühlen, sie auch ein bisschen provozieren. Schließlich müssen sie lernen, mit der Presse umzugehen. Das impliziert auch Fragen, die unangenehm sein können. Die drei Mädchen, die das Interview am besten meistern, erhalten einen Beitrag bei "taff".

#Zicke, #Fake, #Barbie: für jedes Girl ein Hashtag

Lijana schwärmt von ihrer "schönen Kamerapräsenz" und erhält für ihre wenig authentische Art den Hashtag "Fake", Anastasia ist "überfordert" und Maribel kommt rüber wie ein "Eisklotz". So manche bekommt sogar "Hitzepickel vor Anspannung". Hier ein Paar der Hashtags, die den Mädchen nach dem Interview vom "taff"-Moderator zugeschrieben wurden. #langweilig (Anastasia), #Zicke (Johanna), #Risingstar (Tamara), gefolgt von #Spielerfrau, #Barbie und #Alphatier.

Mareike fühlt sich falsch verstanden. Das kann aber auch daran liegen, dass die Fragen teils rüberkommen wie die eines Rektors, der eine freche Schülerin ins Lehrerzimmer zitiert. Teils gleichen die Interviews absichtlich einem Verhör! Durchaus nachvollziehbar, denn die Mädchen sollen auch auf unangenehme Fragen vorbereitet werden. Dennoch sind die Fragen teils auch etwas übers Ziel hinaus. Was soll ein Mädchen auf die Frage, ob sie ihren kürzlich verstorbenen Vater vermisst, schon antworten?

Weil Designer sich heute, wie Heidi sagt, immer mehr nach Follower-Zahlen richten, müssen die Mädchen beim Entscheidungslauf ihre ihnen zugeschriebenen Hashtags in schweren Roben vor sich hertragen. Der Walk wird von der Model-Mama und ihrer Gast-Jurorin, dem Supermodel Alessandra Ambrosio mit Emojis bewertet. Weil Lucy aber immer noch läuft wie auf rohen Eiern, hat Heidi diesmal leider kein Foto für sie. Lijana kann es mal wieder nicht fassen und lässt ihrem Zorn über die Entscheidung und darüber, dass Maribel vom Rauswurf wieder verschont wurde, freien Lauf. Der Zickenterror für die nächste Woche ist damit vorprogrammiert. We Love To Entertain You!

Verwendete Quellen:
  • "Germany's next Topmodel"-Folge vom 12. März 2020

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: