Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Specials > Bauer sucht Frau >

"Bauer sucht Frau": Nächstes Liebes-Aus – Jürgen trennt sich von Corinne

Ein tierischer Grund  

Nächstes Liebes-Aus bei "Bauer sucht Frau"

14.04.2020, 11:22 Uhr | t-online.de, loe

 (Quelle: RTL)
Bauer Jürgen und Corinne haben ein tierisches Problem

"Bauer sucht Frau"-Teilnehmer Jürgen ist wieder Single. Er trennte sich von seiner Corinne. Für Jürgen waren Corinnes Hunde ein Problem. Ein Gespräch sollte zuvor noch eine Lösung bringen. (Quelle: RTL)

Unüberwindbares Problem?: In diesem Gespräch versuchten Jürgen und Corinne noch, ihre Differenzen zu überwinden. (Quelle: RTL)


"Bauer sucht Frau"-Teilnehmer Jürgen ist wieder Single. Nach der Trennung von Kerstin scheiterte auch sein zweiter Beziehungsversuch mit Corinne. Als Erklärung nennt er zwei Gründe.

Jürgen sorgte mit seinen Auftritten bei der RTL-Kuppelshow "Bauer sucht Frau" von Anfang an für Schlagzeilen. Erst die kurze Begeisterung für Hofdame Kerstin, jetzt die nächste Trennung: "Ich habe mich leider Gottes von der lieben Corinne getrennt", teilt der 64-jährige Bio-Bauer  mit. Nachdem seine erste Beziehung im Dezember scheiterte, versuchte er nun mit Corinne sein Glück. Doch unter anderem wegen ihrer Haustiere sah Bauer Jürgen keine Zukunft.

Die 62-Jährige sei eine "super tolle Frau" und sehr liebevoll. Allerdings war das zu viel für den Thüringer Bauern: "Ich konnte mit der vielen Liebe nicht umgehen". Und dann war da noch die Sache mit Corinnes Hunden, denn sie wohnt gleich mit mehreren von ihnen unter einem Dach.

Die Hunde verhinderten eine gemeinsame Zukunft

Das war schon damals der Grund, weswegen der Landwirt Corinne nach dem Kennenlernen beim Scheunenfest gar nicht erst zu sich auf den Hof einlud. Doch nach dem Scheitern der ersten Beziehung mit Kerstin gab er Corinne doch eine Chance. Er lernte sie kennen – und lieben.

Letztendlich sei aber einfach nicht genug Platz auf dem Bauernhof. "Das wäre hier nicht gegangen. Ich hab durch die Hunde für sie und mich keine Zukunft gesehen", schließt Jürgen ab.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal