t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTV

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel": Sendetermine an und nach Weihnachten


Alle Sendetermine von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

Von t-online, rix

Aktualisiert am 25.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Der Prinz (Pavel Travnicek) und das Aschenbrödel (Libuse Safránková): Der tschechisch-ostdeutsche Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gehört zum weihnachtlichen Pflichtprogramm.Vergrößern des Bildes"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel": Der tschechisch-ostdeutsche Märchenfilm gehört zum weihnachtlichen Pflichtprogramm. (Quelle: WDR/Degeto/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gehört zur Weihnachtszeit wie kaum ein anderer Film. Schon jetzt wurden die ersten Sendetermine bekannt gegeben.

Lebkuchen gibt es bereits im August, die Sendetermine zu einem der beliebtesten Weihnachtsmärchen im November. Einige Wochen vor Heiligabend haben die Sender mitgeteilt, wann "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" im Fernsehen laufen wird. Jetzt ist es endlich so weit.

Der TV-Klassiker von 1973 beschert der ARD, dem Kinderkanal und den Dritten Programmen seit Jahren Traumquoten. Keine Frage: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gehört zur Weihnachtszeit wie die Kugeln an den Christbaum. Damit Sie den Film auf keinen Fall verpassen, haben wir alle Sendetermine für Sie zusammengestellt.

Sendetermine für 2023

  • 10. Dezember, 12.35 Uhr: HR
  • 10. Dezember, 14.00 Uhr: RBB
  • 10. Dezember, 14.35 Uhr: SR
  • 10. Dezember, 15.35 Uhr: SWR
  • 16. Dezember, 14.40 Uhr: NDR
  • 17. Dezember, 15.50 Uhr: MDR
  • 24. Dezember, 13.15 Uhr: ARD
  • 24. Dezember, 15.15 Uhr: NDR
  • 24. Dezember, 20.15 Uhr: WDR
  • 25. Dezember, 9.40 Uhr: ARD
  • 25. Dezember, 16.40 Uhr: MDR
  • 25. Dezember, 23.00 Uhr: SWR
  • 26. Dezember, 16.35 Uhr: RBB
  • 31. Dezember, 12.00 Uhr: KiKa
  • 31. Dezember, 20.15 Uhr: HR
  • 6. Januar 2024, 11.15 Uhr: BR

Im Winter 1972 wurde das Defa-Märchen an verschiedenen Schauplätzen in der ČSSR, zum Beispiel auf der Wasserburg Švihov, und in der DDR, unter anderem auf Schloss Moritzburg bei Dresden, gedreht. Ein Jahr später begeisterte die Geschichte um die beiden Hauptdarsteller Libuše Šafránková und Pavel Trávnícek erstmals Millionen von Menschen.

Romantische Cinderella-Story

Worum es in dem Klassiker geht, ist schnell erzählt: Aschenbrödel lebt zusammen mit seiner Stiefmutter und deren Tochter Dora auf dem Gut seines verstorbenen Vaters. Das junge Mädchen muss dort als Dienstmagd niedere und schmutzige Arbeiten im Hause verrichten. Eines schönen Tages begegnet sie einem jungen und übermütigen Prinzen, in den sie sich verliebt. Von da an setzt Aschenbrödel alles daran, den Prinzen wiederzusehen.

Mithilfe von drei magischen Haselnüssen gelingt es der jungen Frau, bei einem Wettschießen und einem königlichen Ball den Prinzen wiederzusehen. Während des Empfangs verliebt sich auch der Prinz in die schöne Unbekannte. Als er letztendlich um ihre Hand anhält, verschwindet Aschenbrödel und hinterlässt nur einen Schuh. Der Prinz begibt sich mit diesem auf die Suche nach dem bezaubernden Mädchen, um es zu heiraten.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website