Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Supertalent" 2020: Buzzer-Panne bringt Dieter Bohlen in Fahrt

Beim "Supertalent"  

Bohlen begeistert – doch dann folgt die Buzzer-Panne

13.12.2020, 11:01 Uhr | sow, t-online

 (Quelle: RTL)
"Supertalent": Vanessa Calcagno löst mit Mega-Comeback das Finalticket

Sie trat schon einmal an, um "Das Supertalent" zu werden. Doch bei Vanessa Calcagno scheint es wie verhext. Obwohl sie es bereits in der dritten Staffel bis ins Finale schaffte, ging ihr Start 2020 auch wieder schief. (Quelle: RTL) 

"Supertalent": Mit diesem Mega-Comeback rührte Vanessa Calcagno nicht nur die Jury, sie löste sogar direkt das Finalticket. (Quelle: RTL)


Sie trat schon einmal an, um "Das Supertalent" zu werden. Doch bei Vanessa Calcagno scheint es wie verhext. Obwohl sie es bereits in der dritten Staffel bis ins Finale schaffte, ging ihr Start 2020 auch wieder schief.

Vanessa Calcagno schaffte es 2009 bis ins Finale von "Das Supertalent" – um am Ende gegen Yvo Antoni und seine Hündin Primadonna den Kürzeren zu ziehen. Den zweiten Platz in der dritten Staffel wollte die 34-Jährige offenbar nicht auf sich sitzen lassen und startete dieses Jahr einen neuen Versuch. Wieder sollte der Sprung ins Finale mit einem emotionalen Operngesang gelingen. 

Die zweifache Mutter aus Saarbrücken entschied sich für "Nessum dorma" aus der "Turandot"-Oper von Giacomo Puccini (1858-1924) – und rührte damit alle vier Juroren zu Tränen. Auch das Publikum tobte, immer wieder gab es zwischendurch Applaus. Moderator Daniel Hartwich wusste hinter der Bühne zu berichten: "Sie scheint es nicht verlernt zu haben." Den Auftritt der Opernsängerin sehen Sie oben im Artikel oder direkt hier im Video.

Dieter Bohlen ist hin und weg: "Nicht einen Ton versemmelt"

Am Ende kam es quasi zur Krönung des Auftritts: Poptitan Dieter Bohlen stand auf und klatschte Beifall. "Vanessa, unglaublich! Meines Erachtens singst du noch besser als damals", brachte er sichtlich beeindruckt ins Mikro und wollte mit der Lobeshymne gar nicht mehr aufhören: "Du hast nicht einen Ton versemmelt. Die Gefühle stimmten, diese ganze Theatralik – richtig aus dem tiefsten Herzen." Zu seinen Jury-Kollegen gewandt, meinte er mit Blick auf den goldenen Buzzer: "Wir könnten alle vier hingehen und buzzern."

Die zögerten nicht lange und stürzten sich gemeinsam auf den Buzzer, der direkt das Finalticket auslöst. Ein Moment, der beim "Supertalent" traditionell mit goldenem Konfettiregen zelebriert wird – nur diesmal nicht. Wie "Bild" berichtet, bemerkte Evelyn Burdecki es als Erste: "Da kommt nichts raus" und Daniel Hartwich scherzte: "Ich glaube, wir haben kein Glitter mehr.“ Während für die TV-Zuschauer der Konfettiregen nachträglich am Computer simuliert wurde, geriet Dieter Bohlen durch die Panne noch einmal in Fahrt: "Scheiß auf Lametta. Das hast du in unseren Herzen." 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal