Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Tatort": Darum kam Ihnen die neue Assistentin so bekannt vor

Neuer Fall aus Wien  

Darum kam Ihnen die neue "Tatort"-Assistentin so bekannt vor

28.03.2021, 21:24 Uhr | rix, t-online

"Tatort": Darum kam Ihnen die neue Assistentin so bekannt vor. Meret Schande (Christina Scherrer) ist die Assistentin von Eisner und Fellner. (Quelle: ARD Degeto/ORF/Prisma Film/Petro Domenigg)

Meret Schande (Christina Scherrer) ist die Assistentin von Eisner und Fellner. (Quelle: ARD Degeto/ORF/Prisma Film/Petro Domenigg)

Als Assistentin Meret Schande ermittelt Christina Scherrer nun an der Seite von Eisner und Fellner. Die 33-Jährige ist die Neue im Wiener "Tatort"-Team. Doch so neu kommt Ihnen das Gesicht gar nicht vor?

Die Wiener "Tatort"-Ermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) haben mit Meret Schande eine neue Assistentin. Sie ist die Nachfolgerin von Assistent Manfred Schimpf (Thomas Stipsits). Verkörpert wird diese von der österreichischen Schauspielerin Christina Scherrer.

Erster Fall vor vier Jahren

Für die 33-Jährige ist es das erste größere Engagement beim "Tatort". Ihren Einstand feierte die Österreicherin am Sonntagabend mit dem Fall "Die Amme". Es sei eine "Herausforderung, in ein bestehendes Team einzusteigen", sagte sie vorher im Gespräch mit der ARD. "Meret ist superfrisch, sie will ihren Job möglichst gut machen und macht natürlich noch Fehler", so Scherrer über ihre neue Rolle.

Das Team aus Wien: Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) zeigen Meret Schnade (Christina Scherrer) ein Foto. (Quelle: Degeto/ORF/Prisma Film/Petro Domenigg)Das Team aus Wien: Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) zeigen Meret Schnade (Christina Scherrer) ein Foto. (Quelle: Degeto/ORF/Prisma Film/Petro Domenigg)

Doch ganz neu ist die Rolle der Meret Schande nicht. Ihr Debüt feierte die Schauspielerin bereits 2017 im "Tatort: Schock". Schon damals spielte sie im Wiener Team mit – als Mitarbeiterin des Bundeskriminalamtes. Fast neun Millionen Zuschauer zog der "Tatort" vor vier Jahren vor die Fernseher.

Fix im Team

2021 flimmerte sie nun erneut mit dem ARD-Krimi über die Bildschirme. Dieses Mal ist sie ein fester Bestandteil des Teams. Richtig realisiert habe sie das Ganze erst bei der Abschlussfeier der "Tatort"-Dreharbeiten im letzten Sommer. Dort habe ihr der verantwortliche ORF-Redakteur gesagt, dass auf den nächsten "Tatort" im Herbst noch einer folgen wird. "Natürlich habe ich mich sehr gefreut, ab jetzt fix im Team zu sein", so die Schauspielerin.

Christina Scherrer hat sich unter anderem mit Hilfe eines Bekannten auf die Rolle vorbereitet. "Ich habe das Glück, dass es in meinem Bekanntenkreis einen ehemaligen Polizisten der Sondereinheit WEGA gibt, die ja auch in unseren 'Tatorten' immer wieder zum Einsatz gerufen wird", erzählte sie. Den habe sie einige Sachen fragen können, das sei sehr spannend und hilfreich gewesen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal