t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTVTatort

"Tatort": Dreharbeiten für 40. Fall aus Münster gestartet


"Tatort": 40. Fall für die Ermittler aus Münster

Von t-online, Seb

02.06.2021Lesedauer: 1 Min.
"Tatort" Münster: Die Schauspieler Axel Prahl und Jan Josef Liefers.Vergrößern des Bildes"Tatort" Münster: Die Schauspieler Axel Prahl und Jan Josef Liefers. (Quelle: IMAGO / Revierfoto)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die große Vier nähert sich. Axel Prahl und Jan Josef Liefers werden in einem neuen Krimi der "Tatort"-Reihe zum 40. Mal in ihre Rollen als Thiel und Börne schlüpfen. Der Münster-Fall soll 2022 im TV zu sehen sein.

In der ersten Jahreshälfte 2022 soll der 40. Fall des beliebten "Tatort"-Teams aus Münster ausgestrahlt werden. Die Dreharbeiten für die Episode mit dem Titel "Des Teufels langer Atem" haben bereits in dieser Woche angefangen, wie der WDR in einer Pressemitteilung am 2. Juni 2021 angekündigt hat. Noch bis Ende des Monats soll demnach gedreht werden. Was Axel Prahl und Jan Josef Liefers als Kommissar Frank Thiel und Prof. Karl-Friedrich Börne dieses Mal erwarten wird, ist bereits bekannt.

Was ist überhaupt passiert?

Es wird komisch. Denn: Nach einem kompletten Blackout wacht Thiel (Prahl) in einem Hotelzimmer auf und weiß nicht, wie er dort hingekommen ist oder was vorher passiert sein könnte. Ebenfalls mysteriös: Was machen Börne (Liefers) und ein großer Plüsch-Koala an seiner Bettkante?

Außerdem wurde in der Nähe in einem Wald eine Leiche gefunden, bei der es sich um Thiels ehemaligen Chef bei der Hamburger Mordkommission handelt. Börne ist fasziniert von der Amnesie Thiels und begleitet den Kommissar bei der Spurensuche.

Ebenso mit dabei sind auch diesmal wieder Christine Urspruch als Silke Haller, Mechthild Großmann als Wilhelmine Klemm, Claus D. Clausnitzer als "Vadder" Thiel und Björn Meyer als Mirko Schrader. In Gastrollen werden unter anderem Kim Riedle, Banafshe Hourmazdi, Judith Goldberg, Björn Jung, Jonas Baeck und Artus Maria Matthiessen zu sehen sein.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung des Westdeutschen Rundfunks
  • Mit Material der Nachrichtenagentur Spot on news
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website