Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Schlag den Star": Wincent Weiss und Edin Hasanovic blamieren sich

Wincent Weiss und Edin Hasanovic  

"Schlag den Star": Beide Kandidaten blamieren sich

06.06.2021, 15:56 Uhr | JaH, t-online, spot on news

"Schlag den Star": Wincent Weiss und Edin Hasanovic blamieren sich. "Schlag den Star": Wincent Weiss trat gegen Edin Hasanovic an. (Quelle: ProSieben/Willi Weber)

"Schlag den Star": Wincent Weiss trat gegen Edin Hasanovic an. (Quelle: ProSieben/Willi Weber)

Bei "Schlag den Star" hieß es am Samstagabend: Sänger versus Schauspieler. Der 28-jährige Wincent Weiss trat gegen den 29-jährigen Edin Hasanovic an. Die beiden U-30-Männer machten es sich gegenseitig nicht einfach. 

Schon vor der Sendung forderten sich Wincent Weiss und Edin Hasanovic ordentlich heraus. Bei der Musik von Weiss werde Hasanovic aggressiv, behauptete der Mime. Der Musiker hingegen witzelte über die geringe Wahrscheinlichkeit, dass sein Kontrahent jemals einen Oscar gewinnen würde. Diese beiden schenkten sich wirklich nichts. Am Ende ging nach einem spannenden Duell der ein Jahr jüngere Weiss als Sieger hervor und sicherte sich eine Gewinnsumme von 100.000 Euro. 

Die Entscheidung in der ProSieben-Show brachte ein Spiel, bei dem die beiden einen Metallring um eine Stange halten mussten, ohne diese zu berühren. Weiss hielt dabei länger durch und gewann die Sendung. 

Beide blamieren sich bei "Wer ist das?"

Zuvor kämpften sich Wincent Weiss und Edin Hasanovic schon durch Matches, bei denen sie Skylines von Städten erraten oder auf dem Tanzautomaten ihr Können beweisen mussten. Bei "Wer ist das?" bekam Moderator Elton wenig richtige Antworten. Fußballtrainer Marco Rose, First Lady Jill Biden, Schauspieler Idris Elba oder "Beverly Hills, 90210"-Star Ian Ziering erkannten die beiden nicht. 

Beim beliebten Spiel "Blamieren oder Kassieren", zeigte sich der Sieger ebenfalls von keiner guten Seite. Weder wusste er, dass in Sachsen-Anhalt am heutigen Sonntag gewählt wird, noch konnte er sagen, wer der Trainer vom FC Chelsea ist. In diesem Duell schlägt Hasanovic den "Wer wenn nicht wir"-Interpreten mit sieben zu null Punkten. 

Dennoch gewann der Sänger insgesamt die wichtigeren Spiele und ging am Ende als Sieger hervor. "Was für ein Krimi" und "Ich bin fix und fertig", erklärte Wincent Weiss nach seinem Sieg in einer Instagram-Story.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: