• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Abschied: "SK-Babies" bis Brad Pitt - Michael Deffert gestorben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen Text2. Liga: Darmstadt auf AufstiegsplatzSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

"SK-Babies" bis Brad Pitt - Michael Deffert gestorben

Von dpa
Aktualisiert am 18.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Michael Deffert (l), Schauspieler und Synchon-Sprecher, und der Geschäftsführer des Berliner Synchonisationsstudios Eurosync, Bernd Kupke.
Michael Deffert (l), Schauspieler und Synchon-Sprecher, und der Geschäftsführer des Berliner Synchonisationsstudios Eurosync, Bernd Kupke. (Quelle: picture alliance / dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Zu seinen Rollen gehörten Filme mit Brad Pitt und Johnny Depp: Der Schauspieler und Synchronsprecher Michael Deffert ist tot.

Er starb am 13. Juni im Alter von 53 Jahren in einer Berliner Klinik, wie die Hörspielproduzentin Heikedine Körting, die nach eigenen Angaben mit Deffert befreundet war, am Freitag bestätigte. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet.

In den 90er Jahren hatte der gebürtige Hamburger Gastrollen im "Tatort" oder in "Wolffs Revier", er spielte auch in der Serie "SK-Babies" mit. Johnny Depp sprach er in "Cry-Baby" und in "Arizona Dream", Brad Pitt in "Thelma & Louise".

Angaben zur genauen Todesursache gab es nicht. "Ich war die Tage davor noch bei ihm. Es ging alles wahnsinnig schnell. Michael war wie ein Bruder für mich", sagte sein Freund und Kollege Florian Fitz der "Bild". Laut Fitz soll seine Asche auf einem bestimmten Berg in Kenia verstreut werden. "Dort hat er viel für einen seiner Filme recherchiert und auch mit den Massai gelebt. Diesen Wunsch werden wir ihm auch erfüllen. Er steht auch in seinem Testament."

Die Produzentin Heikedine Körting lernte Deffert als Sprecher in der 80er-Jahre-Jugendreihe "Die Funk-Füchse" kennen, auch in ihrem berühmten Dauerbrenner "Die drei Fragezeichen" habe er mitgewirkt. Er sei ein ganz warmherziger und außergewöhnlicher Mensch gewesen, ein Star unter den Sprechern. Besonders am Herzen gelegen habe ihm sein Elefantenprojekt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Holt RTL neben Dieter Bohlen auch Pietro Lombardi zurück?
Ein Gastbeitrag von Tom Bohn
Brad PittJohnny Depp
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website