Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

RTL-"Sommerhaus": Stars blamieren sich beim Wissensquiz bis auf die Knochen

"Ich bin kein Ingenieur"  

Stars blamieren sich bei "Sommerhaus"-Quiz

28.10.2021, 08:30 Uhr | sow, spot on news, t-online

RTL-"Sommerhaus": Stars blamieren sich beim Wissensquiz bis auf die Knochen. Samira Cilingir und Yasin Cilingir: Sie scheiterten an ihrer Allgemeinbildung,. (Quelle: RTL)

Samira und Yasin Cilingir: Sie scheiterten an ihrer Allgemeinbildung. (Quelle: RTL)

Schluss mit Geplänkel und Intrigen: In der kurzen Halbfinal-Sendung geht es nur noch darum, in Spielen zu überleben. Wer verliert, muss gehen. Zwei Paare erwischt es, darunter ein überfälliges Duo.

"Nach Eskalation kommt Deeskalation": Michelle Monballijn fühlt sich am Morgen nach dem bisher heftigsten Streit mit Ehemann Mike Cees-Monballijn entspannt. Doch ein solcher Zustand hält im "Sommerhaus der Stars" bekanntlich nicht lange an. Erst mal ziehen aber Mikes Erzfeinde Jana Pallaske und Sascha Girndt aus. Das spirituell ambitionierte Paar verabschiedet sich bei den Menschen und Pflanzen des Sommerhauses.

In der vorletzten Folge der Staffel gibt es kein Taktieren mehr. Es wird nur noch gespielt. Streng nach dem Motto: Wer verliert, fliegt. Beim ersten Spiel geht es mal wieder in die Höhe. Die Paare müssen sich an einer schwebenden Wand hocharbeiten. An der Wand gibt es viele Löcher, aber nur wenige Stangen, die man durch die Löcher stecken kann. Auf diesen müssen sich die Stars nach oben arbeiten, um Herzhälften zu ergattern.

"Du wirst hysterisch und ich mache zu"

In diesem Spiel ist "Kommunikation alles", wie Mike erkennt. Obwohl er damit natürlich meint, dass Michelle auf ihn hören soll. Wenn sie das tun würde, blieben die beiden für immer unten, denn der selbsternannte Kommandogeber kriegt mal wieder nichts auf die Reihe. Er ist schon stolz auf sich, dass er von der ersten Stange aufgestanden ist, obwohl ihn eine Hornisse attackierte.

"Sommerhaus der Stars": Michelle Monballijn und Mike Cees-Monballijn gehen im Streit auseinander. (Quelle: RTL)"Sommerhaus der Stars": Michelle Monballijn und Mike Cees-Monballijn gehen im Streit auseinander. (Quelle: RTL)

"Du wirst hysterisch und ich mache zu": Mike und Michelle scheitern einmal mehr an der Kommunikation. Sie verlieren das Spiel und müssen gehen. In den sozialen Medien wird dieser Abgang durchweg gefeiert – vor allem, da Mike sich zuletzt mit seiner Zurschaustellung von toxischer Männlichkeit ins Abseits katapultiert hatte. So drücken einige User auf Twitter ihre Hoffnung aus, den 34-Jährigen "niemals" wieder im Fernsehen ertragen zu müssen.

Im zweiten Spiel müssen sich die vier verbliebenen Paare nach dem Actionspiel wieder ihrem größten Alptraum stellen: Allgemeinbildung. Die Paare müssen Fragen beantworten und Kugeln mit den richtigen Anfangsbuchstaben der Antworten in eine Art Kugellabyrinth an die richtige Stelle bugsieren.

"Ich bin kein Ingenieur", sagt Yasin Cilingir über die unterschiedlichen Allgemeinwissensfragen. Für ihn und Partnerin Samira Cilingir ist Wissen offenbar das, was Kommunikation für Mike und Michelle ist. Das "Love Island"-Paar kann keine einzige Frage beantworten und muss die Koffer packen.

"Gruselig, nur noch wir sind drin", ist daraufhin als Reaktion von Lars Steinhöfel zu hören. Er und sein Partner Dominik Schmitt sind im Finale, zusammen mit Benjamin Melzer und Elisabeth "Sissi" Hofbauer sowie Peggy Jerofke und Stephan "Steff" Jerkel.

Verwendete Quellen:
  • RTL-"Sommerhaus" vom 27. Oktober
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: