Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"TV total" (ProSieben) verliert fast eine Million Zuschauer

ProSieben feiert trotzdem  

"TV total" verliert fast eine Million Zuschauer

18.11.2021, 16:15 Uhr | rix, t-online, dpa

"TV total" (ProSieben) verliert fast eine Million Zuschauer . Sebastian Pufpaff: Er ist der neue Moderator von "TV total". (Quelle: ProSieben / Willi Weber)

Sebastian Pufpaff: Er ist der neue Moderator von "TV total". (Quelle: ProSieben / Willi Weber)

Am Mittwochabend lief die zweite Ausgabe von "TV total". Zwar schalteten die Show mit Sebastian Pufpaff etwa eine Million Menschen weniger ein, Grund zur Sorge gibt es aber wohl keine.

Nach "Wetten, dass..?" feierte vergangene Woche eine weitere Kultshow ihr Comeback. ProSieben zeigt wieder regelmäßig "TV total" – allerdings nicht mit Stefan Raab, sondern mit Sebastian Pufpaff. 2,86 Millionen Menschen schalteten ein, als der Moderator das erste Mal mit der Sendung über die Bildschirme flimmerte. In der Zielgruppe schaffte es die erste Folge auf 27,2 Prozent Marktanteil.

Nun lief die zweite Ausgabe. Ein Drittel der Zuschauer brach weg, fast eine Million Menschen weniger schalteten ein. Folge zwei kam auf "nur" 1,89 Millionen Zuseher. Besorgt ist ProSieben darüber aber nicht. Ganz im Gegenteil: Auf Twitter feierte der Sender, dass die Show mit 18,4 Prozent Marktanteil in der für Privatsender wichtigen Zielgruppe Marktführer war. Von den 1,89 Millionen Zuschauern waren 1,47 Million zwischen 14 und 49 Jahren.

Mehr als sechs Millionen Zuschauer für "Faltenfrei"

Besser lief es für Adele Neuhauser. Die war am Mittwochabend im Ersten in der Komödie "Faltenfrei" zu sehen. Der Spielfilm über eine alternde Diva lockte in der ARD 6,07 Millionen (20,3 Prozent) vor die Bildschirme. Sogar die ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" blieb mit 5,18 Millionen (17,4 Prozent) dahinter zurück. Rudi Cerne stellte dieses Mal unter anderem einen Vermisstenfall aus dem Jahr 1992 vor.

RTL konnte mit der Sondersendung "RTL Aktuell Spezial" zur Corona-Krise 1,83 Millionen (6,1 Prozent) vor die Bildschirme holen. Sat 1 hatte die Dokusoap "Hochzeit auf den ersten Blick" im Programm, 1,45 Millionen (5,7 Prozent) guckten zu.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: