Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität > Elektroauto >

Tesla-Gerichtsschlappe: Elon Musk darf nicht mit "Autopilot" werben

Irreführende Werbung  

Tesla verliert wichtiges Verkaufsargument

14.07.2020, 17:34 Uhr | mab, t-online, dpa

Tesla-Gerichtsschlappe: Elon Musk darf nicht mit "Autopilot" werben. Tesla an der Ladesäule: Die Autos fahren zwar abgasfrei – aber nicht autonom. (Quelle: imago images/Future Image)

Tesla an der Ladesäule: Die Autos fahren zwar abgasfrei – aber nicht autonom. (Quelle: Future Image/imago images)

Den Mund zu voll genommen: Ein Gericht hat es Tesla verboten, mit bestimmten Begriffen für seine Autos zu werben. Denn damit würde etwas versprochen, was der Hersteller nicht halten könne.

Auch einige weitere Werbeaussagen im Zusammenhang mit autonomem Fahren untersagte die Kammer dem derzeit wertvollsten Autohersteller der Welt. Sie gab damit einer Klage der Wettbewerbszentrale in vollem Umfang statt.

Seit Ende Juni ist der Börsenwert des Unternehmens um über 85 Milliarden Dollar (75 Mrd Euro) auf zwischenzeitlich 286 Milliarden Dollar (253 Mrd Euro) nach oben geschossen. Zu diesem Zeitpunkt war Tesla der mit Abstand höchstgehandelte Autohersteller der Welt. Zum Vergleich: Die deutschen Rivalen VW (72,15 Mrd Euro), Daimler (39,59 Mrd Euro) und BMW (38,03 Mrd Euro) brachten es zusammengenommen gerade einmal auf 149,77 Milliarden Euro.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Ob die Wettbewerbszentrale die nötige Sicherheitsleistung von 100.000 Euro erbringt, um das Urteil trotzdem sofort vollstreckbar zu machen, will sie nach Prüfung der Urteilsgründe entscheiden.

Tesla-Autos können nicht fahrerlos fahren

Auf der Homepage des kalifornischen Elektroauto-Pioniers hieß es unter anderem: "Volles Potenzial für autonomes Fahren" oder "Autopilot inklusive". Wegen solcher Aussagen hatte die Wettbewerbszentrale geklagt. Die Organisation hatte in ihrer Klage moniert, dass Tesla unter anderem den Eindruck erweckt habe, dass seine Autos mit einem Fahrerassistenz-Paket "bis Ende des Jahres 2019 autonom fahren könnten und dürften".

Das aber könne das kalifornische Unternehmen gar nicht erfüllen. Die Autos könnten weder technisch fahrerlos fahren, noch dürften sie es rechtlich. Daher sei die Werbung irreführend.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität > Elektroauto

shopping-portal