• Home
  • Auto
  • Neuvorstellungen & Fahrberichte
  • Preisbrecher Dacia Duster wird noch bulliger und kantiger


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextBerliner Polizei ermittelt gegen Abbas Symbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Preisbrecher Dacia Duster wird noch bulliger und kantiger

dpa, Thomas Geiger

Aktualisiert am 04.09.2017Lesedauer: 1 Min.
Den Duster wird es wie bisher ab Werk als Diesel und Benziner, aber auch mit einer Flüssiggas-Umrüstung geben.
Den Duster wird es wie bisher ab Werk als Diesel und Benziner, aber auch mit einer Flüssiggas-Umrüstung geben. (Quelle: Hersteller)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dacia erneuert sein wichtigstes Modell: Auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage 16. bis 24. September) zeigt die rumänische Renault-Tochter die zweite Generation des Duster, der Anfang 2018 in den Handel kommen soll.

Das über viele Jahre günstigste SUV im Land wird beim Modellwechsel noch etwas kantiger und bulliger, teilt der Hersteller mit und verspricht zum Beispiel durch eine um zehn Zentimeter nach vorne gerückte Frontscheibe ein großzügigeres Raumgefühl.

Dazu soll es eine Reihe neuer Technologien für den Preisbrecher geben – darunter Tagfahrlicht in LED-Technik für die Front sowie einen Bordcomputer und einen Touchscreen für das Cockpit.

Dacia Duster weiterhin billig

Zur Technik macht Dacia noch keine Angaben, verspricht aber auch künftig wieder Versionen mit Allradantrieb. Außerdem wird es den Duster wie bisher ab Werk als Diesel und Benziner, aber auch mit einer Flüssiggas-Umrüstung geben.

Auch zum Preis schweigt sich der Hersteller noch aus. "Aber große Sprünge werden wir nicht machen", stellte Designchef Laurens van den Acker in Aussicht. Auch künftig werde der Duster zu den mit Abstand billigsten Autos in seinem Segment zählen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Porsche präsentiert neuen Renner mit XXL-Heckflügel
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
Dacia
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website