HomeAutoNeuvorstellungen & Fahrberichte

Neuer Audi Q3 soll Konkurrenten unter Druck setzen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutschland in Länder-Ranking topSymbolbild für einen TextSorge um Lecks in Nord Stream 1 und 2Symbolbild für einen TextEintracht sauer: Neue Panne von FeldmannSymbolbild für einen TextBackbranche befürchtet InsolvenzenSymbolbild für einen TextVonovia kündigt Mietern trotz GaskriseSymbolbild für einen TextKreisklassen-Spiel eskaliert – PolizeiSymbolbild für einen TextHurrikan Ian: Sturmflut in Kuba erwartetSymbolbild für einen TextARD und ZDF geben WM-Experten bekanntSymbolbild für einen TextWilde Schweine reißen 60 Ziegen Symbolbild für einen TextSchwerer Autocrash – Mann totSymbolbild für einen TextKult-Currywurstbude öffnet wiederSymbolbild für einen Watson TeaserEx-Bachelorette geht drastischen SchrittSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Neuer Audi Q3 soll Konkurrenten unter Druck setzen

Von dpa
Aktualisiert am 24.07.2019Lesedauer: 2 Min.
Mit coupéhafter Linie: Der Audi Q3 Sportback startet im Herbst.
Mit coupéhafter Linie: Der Audi Q3 Sportback startet im Herbst. (Quelle: Audi AG/dpa-tmn/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit dem viertürigen Modell ergänzt Audi seine Kompaktklasse. Damit bringt der Hersteller ein neues SUV auf den Markt, das einige Besonderheiten zu bieten hat.

Audi bietet ab Herbst ein viertüriges Coupé in der Kompaktklasse an. Zu bislang noch nicht genannten Preisen zielt der Q3 als Sportback dann auf SUV-Konkurrenten wie den Range Rover Evoque oder den BMW X2, teilt der Hersteller mit.

Sportback: Andere Silhouette, neuer Kühlergrill

Vom herkömmlichen Q3 unterscheidet sich der Sportback vor allem in der Silhouette. So gibt es zwar auch einen neuen Kühlergrill. Doch den großen Unterschied machen das um drei Zentimeter flachere Dach und die deutlich schrägere Heckpartie, die den Sportback optisch stark in die Länge zieht. Dabei überragt er den konventionellen Q3 mit seinen 4,50 Metern real nicht einmal um zwei Zentimeter, so Audi.

Wie im normalen Q3 gibt es auch im Coupé die verschiebbare und in der Neigung verstellbare Rückbank und einen mit 530 Litern identischen Kofferraum. Lediglich bei umgeklappter Rückbank fordert die Form ihren Tribut und das Ladevolumen ist mit 1.400 Litern etwa zehn Prozent kleiner als beim Q3.


Zum Start wird es den Sportback mit bekannten Motoren geben: Einziger Benziner ist zunächst ein 2,0 Liter großer Vierzylinder mit 169 kW/230 PS. Bei den Dieseln steht ein 2,0-Liter mit 110 kW/150 PS oder 140 kW/190 PS in der Startaufstellung. Kurz nach dem Start soll es auch einen zweiten Benziner mit 1,5 Litern Hubraum und 110 kW/150 PS geben, der erstmals in der Audi-Kompaktklasse mit einem 48-Volt-Mild-Hybrid-System ausgestattet wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Fünf Trends, die Brummis leiser und sauberer machen
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
AudiBMW
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website