Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Richtgeschwindigkeit: Warum Sie sie einhalten sollten

Tempo 130  

Richtgeschwindigkeit: Warum Sie sie einhalten sollten

25.03.2019, 07:03 Uhr | ah (CF)/ nw, dpa, cch

Richtgeschwindigkeit: Warum Sie sie einhalten sollten. Tacho: Die empfohlene Richtgeschwindigkeit liegt bei 130km/h. (Quelle: Getty Images/olm26250)

Tacho: Die empfohlene Richtgeschwindigkeit liegt bei 130km/h. (Quelle: olm26250/Getty Images)

Wer auf einer Autobahn unterwegs ist, sollte sich möglichst an die Richtgeschwindigkeit halten. Sofern keine Geschwindigkeitsbegrenzung durch Schilder angezeigt wird, liegt sie auf deutschen Autobahnen bei Tempo 130 km/h. Zwar wird schnelleres Fahren nicht geahndet, doch laufen Sie im schlimmsten Fall Gefahr, Ihren Versicherungsschutz zu verlieren.

Auf deutschen Autobahnen liegt die Richtgeschwindigkeit für Motorräder, Pkw und andere Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen bei 130 km/h. Deren Überschreiten kostet zwar an sich kein Bußgeld. Es kann jedoch einen Verstoß gegen Paragraf 3 Absatz 1 der Straßenverkehrsordnung (StVO) darstellen, so die Prüforganisation Dekra. Danach ist die Geschwindigkeit stets "den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung" anzupassen.

Der Zweck der Richtgeschwindigkeit

Die Richtgeschwindigkeit ist nicht mit einem Tempolimit zu verwechseln. Die sogenannte Autobahn-Richtgeschwindigkeits-Verordnung wurde bereits im Jahre 1978 vom Bundesverkehrsministerium als Empfehlung ausgesprochen. Sie sollte der Erhaltung der Sicherheit dienen, gilt aber nicht als Geschwindigkeitsbegrenzung beziehungsweise Höchstgeschwindigkeit.

Warum die Richtgeschwindigkeit einhalten?

Heikel wird es, wenn es kracht: "Wer die Richtgeschwindigkeit überschreitet, hat bei einem Verkehrsunfall haftungsrechtliche Konsequenzen zu befürchten", warnt Andreas Schmidt, Leiter Fahrerlaubniswesen bei der Dekra. Die Rechtsprechung gehe dann in der Regel von einer Mithaftung in Höhe von 20 Prozent aus, sofern der durch verkehrswidriges Verhalten eines anderen Verkehrsteilnehmers verursachte Unfall bei Einhaltung der Richtgeschwindigkeit vermieden worden wäre.

Zahlreiche Versicherungen sehen in schnellerem Fahren einen Verstoß gegen die Verkehrsregelungen und schließen sich der Argumentation der Straßenverkehrsordnung (StVO) an.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich, auf der Autobahn im Bereich der Richtgeschwindigkeit zu bleiben. Zwar begehen selbst Raser keine Ordnungswidrigkeit, geschweige denn eine Straftat. In Versicherungspolicen wird jedoch bei Unfällen eine hohe Eigenbeteiligung verlangt, die auch dann greift, wenn Sie als Fahrer schuldlos in einen Unfall verwickelt waren. Die Rechtsprechung hinsichtlich der Einhaltung der Richtgeschwindigkeit ist kontrovers und so befinden Sie sich nur dann auf der rechtlich sicheren Seite, wenn Sie diese genau einhalten. (Lichthupe auf der Autobahn: Nötigung oder legitim?)

Urteile zur Richtgeschwindigkeit

In der Vergangenheit wurden zahlreiche Urteile zur Richtgeschwindigkeit gesprochen. In einem Urteil des Oberlandesgerichts Jena (Az.: 5 U 797/08) stellten die Richter fest, dass eine Geschwindigkeit von 170 km/h nicht als Verkehrsverstoß anzusehen ist.

Anders urteilte jedoch das Oberlandesgericht Stuttgart unter dem Az.: 3 U 122/09. Ein deutliches Überschreiten der Richtgeschwindigkeit erwies sich demnach als "gefahrerhöhend" und der auffahrende Kläger musste sich mit 20 Prozent an den Folgen eines Auffahrunfalls beteiligen, wenngleich er auf den ersten Blick schuldlos war.

Verkehrzeichen: Welches Schild zeigt die Richtgeschwindigkeit an?

Die Richtgeschwindigkeit wurde bis 2014 mit einer weißen Zahl (die die Geschwindigkeit angibt) auf blauem Grund angezeigt. Mit der Änderung der Straßenverkehrsordnung im April 2014 sind einige überflüssige Verkehrszeichen entfernt worden – auch das Schild für die Richtgeschwindigkeit und dessen Aufhebung. Auch wenn das Schild also nicht an einer Autobahnauffahrt vorhanden ist, gilt dennoch die entsprechende Richtgeschwindigkeit.

Ein Verkehrsschild zeigt die Maximalgeschwindigkeiten in der Stadt und außerhalb der Stadt sowie die Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn an. (Quelle: Getty Images/Kenny10)Ein Verkehrsschild zeigt die Maximalgeschwindigkeiten in der Stadt und außerhalb der Stadt sowie die Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn an. (Quelle: Kenny10/Getty Images)

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal