Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten >

Blick auf das Handy: So weit ist die Blindflug-Strecke

Riskantes Unterfangen  

Blick auf das Handy: So weit ist die Blindflug-Strecke

16.06.2020, 10:43 Uhr | dpa-tmn

Blick auf das Handy: So weit ist die Blindflug-Strecke. Keine gute Idee: Gleichzeitig Autofahren und Nachrichten auf dem Handy checken erhöht das Unfallrisiko deutlich. (Quelle: dpa/tmn/Christin Klose)

Handynutzung: Gleichzeitig Autofahren und Nachrichten auf dem Handy checken erhöht das Unfallrisiko deutlich. (Quelle: Christin Klose/dpa/tmn)

Zwischendurch mal ganz schnell aufs Handy schauen? Autofahrer sollten das lieber lassen. Denn das Risiko eines Blindflugs mit dem Lenkrad in der anderen Hand ist dabei größer als viele denken.

Wer als Autofahrer den Blick von der Straße nimmt, riskiert selbst bei vermeintlich geringem Tempo einen potenziell tödlichen Blindflug. Dafür reichen schon Sekunden aus, warnt die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU).

So weit ist der Blindflug

Wer zum Beispiel drei Sekunden lang auf dem Handy eine SMS checkt, nimmt bei Tempo 50 auf einer Strecke von etwa 42 Metern nichts mehr vom Verkehrsgeschehen war. Auf der Autobahn bei Tempo 120 werden schon 100 Meter Blindflug daraus.

Gefahren durch Ablenkung bestehen grundsätzlich auch für Fahrrad- und E-Rollerfahrer sowie Fußgänger, warnt die DGOU. Auch sie sollten sich nicht dazu verleiten lassen, unterwegs aufs Handy zu schauen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpatmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: