Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextNach Pokalfinale: Tedesco attackiert FreiburgSymbolbild fĂŒr einen TextSĂ€nger entdeckt Tumor im HalsSymbolbild fĂŒr einen TextWeitere Gewitter drohenSymbolbild fĂŒr einen TextSoldat plante offenbar AnschlĂ€geSymbolbild fĂŒr einen TextKachelmann: "Nicht auf Tornados vorbereitet"Symbolbild fĂŒr einen TextGeisterfahrerin stirbt bei KollisionSymbolbild fĂŒr einen TextMusiker sagt kurzfristig "Fernsehgarten" abSymbolbild fĂŒr einen TextAffenpocken: WHO fordert MaßnahmenSymbolbild fĂŒr einen TextPSG: Trainer-Sensation mit Löw?Symbolbild fĂŒr einen TextGina Schumacher teilt witziges SelfieSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"Let's Dance"-Juror tritt gegen Promi nach

Unfallschaden beheben: Diese Wahl haben GeschÀdigte

Von dpa
Aktualisiert am 03.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Reparatur eines Unfallschadens: Die tatsĂ€chlichen Kosten dĂŒrfen laut Gerichtsentscheid niedriger ausfallen als die fiktive Abrechnung.
Reparatur eines Unfallschadens: Die tatsĂ€chlichen Kosten dĂŒrfen laut Gerichtsentscheid niedriger ausfallen als die fiktive Abrechnung. (Quelle: David Ebener/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein GeschĂ€digter darf wĂ€hlen: Er kann die Reparatur des Unfallschadens nach den tatsĂ€chlichen Kosten abrechnen. Oder er lĂ€sst sich Geld laut Gutachten auszahlen – die so genannte fiktive Abrechnung. Aber auch dann kann man sein Auto natĂŒrlich mit dem Geld reparieren lassen.

Wenn aber der Verursacher des Schadens behauptet, dass die tatsĂ€chlichen Kosten niedriger wĂ€ren, muss der GeschĂ€digte eine entsprechende Rechnung nicht vorlegen. Das zeigt ein Urteil (Az.: 24 U 4397/20) des Oberlandesgerichts MĂŒnchen, ĂŒber das die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltverein (DAV) informiert.

Das war geschehen

Nach einem Unfall musste ein Beteiligter zur HĂ€lfte haften. Der GeschĂ€digte wollte nach Gutachten abrechnen, das ergab eine Summe von rund 9.000 Euro. Er ließ sein Auto tatsĂ€chlich reparieren. Der Unfallgegner behauptete, dass dabei lediglich 5.000 Euro Kosten entstanden wĂ€ren. Nur darauf bezogen wollte er seinen hĂ€lftigen Anteil zahlen. Die Sache ging vor Gericht, da der Betroffene klagte.

MĂŒssen GeschĂ€digte auch die Reparaturrechnung vorlegen?

In erster Instanz unterlag er allerdings. Der KlÀger hÀtte seine Reparaturrechnung nicht vorgelegt, so das Gericht. Als Folge bekam er nur die HÀlfte von 5.000 Euro zugesprochen. Dagegen legte er Berufung ein.

Mit Erfolg. Das Oberlandesgericht MĂŒnchen bestĂ€tigte die grundsĂ€tzliche Wahlfreiheit, entweder die tatsĂ€chlich anfallenden Kosten oder die durch ein SachverstĂ€ndigengutachten ermittelten Kosten abzurechnen, also fiktiv. Das gelte ausdrĂŒcklich auch nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs aus dem Jahre 2013. Dabei wurden beide Rechnungen vorgelegt, wonach der Betroffene nicht mehr nach der höheren fiktiven Abrechnung entschĂ€digt werden konnte.

Weitere Artikel

Absichtliche Provokation
Unfall nach Bremsaktion: Wer muss bezahlen?
Auto bremst ab: Wer damit andere Verkehrsteilnehmer provozieren will, kann ein gewaltiges Problem bekommen.

Preise, Bezahlung, Papiere
Autokauf im Internet: So dreist sind die Betrugsmaschen
Ohne Recherche geht es nicht: Interessenten sollten sich vor dem Kauf umfassend informieren.

Fahren im Lockdown
Auch im Auto gilt die Haushaltsregel
Autofahren im Lockdown: Eine Maske sollte immer dabei sein. Am Innenspiegel hat sie aber nichts zu suchen.


So als hÀtte der Unfall nie stattgefunden

Das war in diesem Rechtsstreit nicht der Fall und zur Herausgabe der Reparaturrechnung kann ein Betroffener demnach nicht gezwungen werden. Das wĂŒrde die Wahlfreiheit GeschĂ€digter unterlaufen, wenn man sie mit einer Behauptung "ins Blaue hinein" zwingen könnte, die tatsĂ€chlichen Reparaturkosten vorzulegen. GeschĂ€digte seien so zu stellen, als hĂ€tte es den Unfall nicht gegeben. Wie man mit dem Schaden umgehe, ist deren Sache, ergĂ€nzt der DAV.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eine Faustformel hilft beim Abstandhalten
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Auto-Themen
AutogasAutotestsBenzinpreisvergleichDieselFĂŒhrerschein-UmtauschKontrollleuchtenMotorradReifenWinterreifenpflicht

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website