Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Familienvan-Kaufberatung: Der passende Gebrauchte für Sie

...

Gebrauchte in der Kaufberatung  

Das ist der perfekte Familienvan für Sie

10.04.2018, 12:34 Uhr | Mario Hommen/SP-X

Familienvan-Kaufberatung: Der passende Gebrauchte für Sie. Gebrauchte Familienvans: Sie bieten viel Platz auf kleinem Raum, sind variabel und günstig. Das macht sie so begehrt. (Quelle: Hersteller)

Gebrauchte Familienvans: Sie bieten viel Platz auf kleinem Raum, sind variabel und günstig. Das macht sie so begehrt. (Quelle: Hersteller)

Familien mit Kindern oder aufwendige Hobbys brauchen Autos mit Platz. Und die sollen wenig kosten. Da ist ein gebrauchter Familienvan oftmals die perfekte Lösung.

Der Platzbedarf ist groß, aber das Budget ist klein? Dann lohnt sich der Blick auf den Gebrauchtwagenmarkt. Dort gibt es eine Reihe solider Kompaktvans, die nicht viel Geld kosten. Aber Van ist nicht gleich Van: Die Modelle haben teilweise sehr unterschiedliche Eigenschaften und Qualitäten. Das zeigen die folgenden fünf Typen.

Der Platzriese

VW Caddy: Sein Gepäckraum ist riesig. (Quelle: Hersteller)VW Caddy: Sein Gepäckraum ist riesig. (Quelle: Hersteller)

Wer besonders großen Wert auf Platz legt, sollte den VW Caddy in die engere Auswahl nehmen. Der Hochdachkombi wird gerne als Kleintransporter genutzt. Angeboten werden aber auch viele familientaugliche Pkw-Varianten in verschiedenen Größen und Ausführungen. Den Caddy gibt es als Fünf- und Siebensitzer.

Der Familienvan ist sehr variabel nutzbar. Unter anderem lassen sich die Fondsitze einzeln ausbauen. Wer besonders großen Wert auf Stauraum legt, sollte nach der Version Maxi Ausschau halten. Sie kam 2007 auf den Markt. Während die kleine Variante bereits etwas über 3.000 Liter aufnehmen kann, schafft der Maxi sogar 3.880 Liter.

Autos, die etwa von Handwerkern als Nutzfahrzeug genutzt wurden, haben laut TÜV-Report teils ihre Macken. Wer die Familienvariante mit moderater Laufleistung sucht, dürfte dennoch ein zuverlässiges Auto finden. Und muss dafür nicht allzu viel bezahlen – einen mittleren vierstelligen Betrag sollte man aber einplanen.


Anzeige: Gutscheine für Auto-Zubehör finden Sie auf gutscheine.t-online.de


Die Auswahl auf dem Gebrauchtmarkt ist jedenfalls riesig. Auch bei den Motoren dürfte angesichts der großen Bandbreite an Benzinern und Dieseln für jeden etwas dabei sein.

Der Zuverlässige

Toyota Corolla Verso: Er ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber auch ältere Exemplare gelten als sehr zuverlässig. (Quelle: Hersteller)Toyota Corolla Verso: Er ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber auch ältere Exemplare gelten als sehr zuverlässig. (Quelle: Hersteller)

Er ist nicht ganz so einfach zu finden, aber die Suche lohnt sich. Denn der Toyota Corolla Verso, jedenfalls die erste Generation (von 2004 bis 2009 gebaut), wird vom TÜV für seine Zuverlässigkeit gelobt. Der wahlweise als Fünf- oder Siebensitzer erhältliche Japaner empfiehlt sich zudem als Variabilitätsmeister mit 32 möglichen Sitzkonfigurationen. Sein Kofferraum kann zwischen 423 und 1.785 Liter Gepäck aufnehmen.

Als teilweise anfällig gelten die Dieselaggregate, weshalb sich einer der vergleichsweise seltenen Benziner empfiehlt. Exemplare mit mäßiger Laufleistung sind mittlerweile selten. Wer das Risiko eines bereits intensiver genutzten Exemplars nicht scheut, kann hier bereits auf einem niedrigen vierstelligen Preisniveau einsteigen.

Der mit den Schiebetüren

Mazda 5: Er hat serienmäßig Schiebentüren, was das Einsteigen ins Fond sehr bequem macht. (Quelle: Hersteller)Mazda 5: Er hat serienmäßig Schiebentüren, was das Einsteigen ins Fond sehr bequem macht. (Quelle: Hersteller)

Der zwischen 2005 und 2015 in zwei Generationen produzierte Mazda 5 bietet besonders praktische Schiebetüren. Auch er ist mit fünf oder sieben Sitzen zu haben und hat einen sehr variablen Innenraum. Sein Kofferraum kann bis zu 1.600 Liter aufnehmen.

In den Pannen- und TÜV-Statistiken belegen Mazda-Modelle häufig Spitzenplätze. In dieser Hinsicht kann der Van aber nicht ganz mithalten: Bei der Hauptuntersuchung (HU) fallen überdurchschnittlich häufig Mängel am Fahrwerk auf. Schon nach drei Jahren machen Federn und Dämpfer Probleme, nach fünf Jahren kommen die Achsgelenke dazu. Bei der ersten Generation rostet zudem der Auspuff. Von den Korrosionsproblemen des Vorgängermodells Premacy ist der Mazda 5 aber weit entfernt.

Trotzdem reicht es unter dem Strich nur zu einer durchschnittlichen HU-Bilanz. Generation eins gibt es ab knapp 2.000 Euro, das Nachfolgemodell wird ab zirka 5.000 Euro gehandelt.

Der Solide

VW Touran: Als Taxi spult er in kurzer Zeit abertausende Kilometer ab. Schlechte Exemplare kann man aber getrost links liegen lassen. (Quelle: Hersteller)VW Touran: Als Taxi spult er in kurzer Zeit abertausende Kilometer ab. Schlechte Exemplare kann man aber getrost links liegen lassen. (Quelle: Hersteller)

Im Grunde ist der VW Touran ein vernünftiges Familienauto mit gutem Platzangebot. Wahlweise bietet er fünf oder sieben Sitze.

Ältere Exemplare werden schon für unter 2.000 Euro angeboten. Allerdings können hier manche Macken nerven, obwohl der Touran bei den TÜV-Checks in der Altersgruppe der Acht- bis Neunjährigen mit einer sogar unterdurchschnittlichen Fehleranfälligkeit glänzt.

Das Angebot auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist groß. Man kann also getrost einen Bogen um schlecht gepflegte Exemplare machen. Wer etwas mehr investieren kann, sollte nach jüngeren Autos ab Baujahr 2010 suchen. Die nach dem zweiten Facelift produzierte Version gilt als vergleichsweise zuverlässig. Für Gebrauchte, die nicht als Taxi eingesetzt wurden, beginnen die Preise bei etwa 6.000 Euro.

Der Dynamiker

Ford C-Max: In der Version Grand C-Max stecken Schiebetüren für einen bequemen Einstieg der hinteren Passagiere. (Quelle: Hersteller)Ford C-Max: In der Version Grand C-Max stecken Schiebetüren für einen bequemen Einstieg der hinteren Passagiere. (Quelle: Hersteller)

Als Dynamiker unter den kompakten Familienvans gilt der Ford C-Max der zweiten Generation. Laut TÜV-Report ist er ein grundsolider Gebrauchtwagen, der bisher lediglich mit Problemen an der Achsaufhängung oder der Lichtanlage auffällig geworden ist.

Beim C-Max II lässt sich aus zwei Karosserievarianten wählen: als relativ kurzen Fünftürer (4,38 Meter) mit drei variablen Einzelsitzen im Fond und als längeren Grand C-Max (4,52 Meter), der zusätzlich über praktische Schiebetüren verfügt. Eine dritte Sitzreihe wurde bei beiden Versionen optional angeboten.

Bereits die kompakte Version bietet einen 432 bis 1.723 Liter großen Kofferraum. Beim Maxi sind des 475 bis 1.742 Liter. Für den C-Max stehen Benziner mit einer Leistung von 85 PS bis 182 PS und Diesel mit 95 PS bis 163 PS zur Wahl. Die Auswahl an Gebrauchten ist riesig, die Preise starten bei rund 5.000 Euro.

Verwendete Quellen:
  • Spot Press Services

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Die congstar Allnet Flat mit satten 4GB Datenvolumen
zur Allnet Flat Aktion bei congstar
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018