t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeMobilitätAutos

In Corona-Zeiten: So desinfizieren Sie Ihr Auto richtig


So desinfizieren Sie Ihr Auto richtig


Aktualisiert am 07.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Hygiene im Auto: Nicht nur das Lenkrad sollten Sie gerade jetzt regelmäßig desinfizieren – im Idealfall nach jeder Fahrt.Vergrößern des Bildes
Hygiene im Auto: Nicht nur das Lenkrad sollten Sie gerade jetzt regelmäßig desinfizieren – im Idealfall nach jeder Fahrt. (Quelle: Panthermedia/imago-images-bilder)

Hygiene und Sauberkeit sind derzeit wichtiger denn je. Ans eigene Auto denken viele Fahrer dabei nicht. Sollten Sie aber! Was Sie dabei nicht vergessen dürfen und welche Reiniger sich für den Innenraum eignen, erfahren Sie hier.

Bus und Bahn nur in Notfällen – so mancher fühlt sich derzeit im eigenen Auto wohler. Allerdings: Beim Einsteigen können wir auch Spuren des Coronavirus in den Innenraum tragen. Deshalb ist es jetzt besonders wichtig, den Innenraum regelmäßig zu reinigen. Das gilt vor allem, wenn Sie das Auto nicht alleine nutzen.

Welche Reiniger sich eignen

Dazu können Sie spezielle Cockpitreiniger nutzen, die Sie im Zubehörhandel finden. Sie beseitigen Viren und Keime, schonen aber Leder, Plastikteile und den Stoff der Sitzbezüge.

Vorsicht bei aggressiven Reinigern: Wenn überhaupt, tragen Sie Bleiche oder Desinfektionsmitteln erstmal an einer unauffälligen Stelle auf und beobachten, wie das Material auf den Reiniger reagiert.

Wenn Sie es sich einfach machen wollen, können Sie auch dieselbe Seife verwenden, die Sie zum Händewaschen nutzen.

In jedem Fall sollten Sie den Reiniger einige Zeit lang einwirken lassen, so dass er den Viren wirklich den Garaus machen kann. Danach sollten Sie das Mittel aber gründlich abwischen. Sonst kann es Schäden am Material verursachen.

Woran Sie beim Reinigen denken sollten

Wirklich wirksam ist die Reinigung natürlich nur dann, wenn Sie dabei an alle Teile denken, die man während einer Fahrt berühren könnte:

  • Lenkrad
  • Schalthebel
  • Innenspiegel
  • Türgriffe
  • Navi-Bildschirm
  • Handschuhfach
  • Schalter
  • Schlüssel

Denken Sie ruhig auch ab und zu daran, den Tankdeckel zu reinigen Und wenn Sie tanken, ziehen Sie sich vorsichtshalber ein Paar der Gummihandschuhe über, die meistens an der Zapfsäule bereitliegen. Andernfalls könnten Sie Viren und Keime ins Auto tragen, die sich in Unmengen an der Zapfpistole befinden.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SP-X
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website