• Home
  • Auto
  • Technik & Service
  • Corona-Effekt: Sollte man Benzin jetzt in Kanistern horten?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextSchüsse an Klagemauer – VerletzteSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Günstiger Sprit: Sollten Sie Benzin jetzt in Kanistern horten?

Von dpa
Aktualisiert am 25.04.2020Lesedauer: 1 Min.
Tanken: Einige Autofahrer kommen jetzt auf die Idee, größere Kanister vollzutanken und sie im Auto zu lagern.
Tanken: Einige Autofahrer kommen jetzt auf die Idee, größere Kanister vollzutanken und sie im Auto zu lagern. (Quelle: Christin Klose/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine für Verbraucher günstige Folge der Corona-Krise sind sinkende Öl- und Spritpreise. Viele Autofahrer tanken ihren Wagen nun voll – aber wie sinnvoll ist es, Sprit zu hamstern?

Die Corona-Krise lässt die Spritpreise purzeln. Jetzt volltanken, ja – Experten raten aber dringend davon ab, Sprit in großen Reservekanistern zu hamstern. Das sei viel zu gefährlich. Aus Sicherheitsgründen raten der Auto Club Europa (ACE) und ADAC, nicht mehr als zehn Liter im Auto zu transportieren.


Kontrollleuchten im Auto: alle Warnsymbole im Überblick

Kontrollleuchten im Auto: Bei diesem Symbol gibt es Probleme mit der Bremse.
Kontrollleuchten im Auto: Bei diesem Symbol gibt es Probleme mit dem Motoröldruck.
+10

Katastrophale Folgen

Ansonsten könne das bei einem Unfall, einer schärferen Bremsung oder einem undichten Behälter katastrophale Folgen haben, warnt ACE-Sprecher Sören Heinze. "Die erheblichen Risiken beim Transport und bei der Einlagerung sind ein paar Euro Ersparnis nicht wert." Und einen vollen Kanister führt man auch besser nur gezielt für geplante längere Strecken als Reserve mit und lässt ihn nicht permanent im Kofferraum.

Wer Reservekanister aus Kunststoff nutzt, sollte sie nach fünf Jahren erneuern. Sonst besteht die Gefahr, dass giftige und entzündliche Dämpfe austreten können. Heinze rät, beim Neukauf auf die Normen DIN 16904 und DIN 7274 bei Metallkanistern zu achten. Autofahrer sollten außerdem nie andere Gefäße wie Wasserflaschen oder Wasserkanister zweckentfremden, um Sprit zu transportieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Zu dieser Tageszeit tanken Sie am günstigsten
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
ADACBenzin
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website