Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂŒr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

So gefÀhrlich kann der Airbag werden

  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Aktualisiert am 23.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Ausgelöster Airbag: Der Lebensretter ist bis heute keine vorgeschriebene Sicherheitsausstattung.
Ausgelöster Airbag: Der Lebensretter ist bis heute keine vorgeschriebene Sicherheitsausstattung. (Quelle: Mario Hösel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Mit dem Tempo eines Rennwagens schlĂ€gt der Airbag dem Gesicht entgegen – blitzschnell aufgepumpt von tausend Grad heißem Gas. ZurĂŒck bleiben hĂ€ufig Verletzungen. Welche Risiken drohen BrillentrĂ€gern?

Vor 40 Jahren startete der Airbag bei uns seine Karriere: 1981 bot Mercedes als erster deutscher Hersteller den Luftsack in seiner aktuellen S-Klasse (Baureihe 126) an – gegen Aufpreis und in Kombination mit einem Gurtstraffer.

Seitdem hat er unzĂ€hlige Leben gerettet und viele schwere Verletzungen verhindert. Allerdings kann der prall gefĂŒllte und raue Airbag selbst zu Verletzungen fĂŒhren: Gebrochene Nasen und abgeschĂŒrfte Haut sind eher die Regel als die Ausnahme. Welchem Risiko sind TrĂ€ger einer Brille ausgesetzt?

Geschichte des Airbags beginnt viel frĂŒher
Schon im Jahr 1951 meldete der MĂŒnchener Erfinder Walter Linderer eine Idee zum Patent an, die als Erfindung des Airbags gelten darf. Damals fehlten aber die Mittel, das Wissen und die Materialien, um die Idee umzusetzen. 20 Jahre spĂ€ter, 1971, ließen drei Daimler-Ingenieure eine Entwicklung patentieren, die als VorlĂ€ufer heutiger Airbags angesehen wird.

Weitere Artikel

Experte erklÀrt
Airbag: Wie oft muss er erneuert werden?
Ausgelöster Airbag: Der Lebensretter ist bis heute keine vorgeschriebene Sicherheitsausstattung.

Immer mehr Assistenten im Auto
Das ist der Lebensretter Nummer eins
Frontalaufprall: Ein Gurt kann die Folgen des Unfalls deutlich mindern. Verkehrsexperten fordern deshalb, dass zu jedem Sitz im Auto ein Gurtwarner gehören sollte. Er erinnert Fahrer und Mitfahrer ans Anschnallen.

Frost und NĂ€sse
FĂŒnf SĂŒnden, die Ihr Auto im Winter nicht verzeiht
Wischanlage auffĂŒllen: Im Winter empfiehlt es sich, Scheibenreiniger mit Frostschutz zu nutzen.


Keine großen Gefahren fĂŒr BrillentrĂ€ger

Seit mehr als 50 Jahren untersucht das Allianz Zentrum fĂŒr Technik (AZT) unter anderem die Ursachen und Folgen von VerkehrsunfĂ€llen – auch fĂŒr BrillentrĂ€ger. Die Experten wissen: BrillentrĂ€ger mĂŒssen keine besonderen Verletzungen durchs Auslösen des Airbags befĂŒrchten. Selbst die Brille wĂŒrde vom Airbag kaum beschĂ€digt. Nur selten wĂŒrden GlĂ€ser zerbrechen oder gar splittern, zumal heutige KunststoffglĂ€ser nochmals stabiler sind als echtes Glas. Meist bleibe nur eine Druckstelle am NasenrĂŒcken zurĂŒck. Das ergaben verschiedene Crashtests des AZT.

So funktioniert der Airbag
Wenn Sensoren unfalltypische Verzögerungen messen, lösen sie die explosionsartige ZĂŒndung einer Treibladung (wie in Raketenantrieben) aus. Dabei entsteht ein weit mehr als 1.000 Grad heißes Gas, das den Airbag befĂŒllt – in rund 30 Millisekunden. Der Luftsack aus Polyamid schießt den Passagieren mit bis zu 260 km/h entgegen. Anschließend entweicht die zusammengepresste Luft durch Öffnungen.

DafĂŒr sei aber eine andere Gruppe stĂ€rker gefĂ€hrdet als die breite Masse aller Autofahrer: nĂ€mlich Raucher. Wenn der Airbag auf eine brennende Zigarette treffe, wĂŒrden erhebliche Brandverletzungen im Gesicht und auf der Kopfhaut drohen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wie lange ist Adblue haltbar?
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Mercedes-Benz
Auto-Themen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website