t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

"Ich bin ein Terrorist": Ukrainische Regierung faked Putin-Geständnis


Ukrainische Regierung faked Putin-Geständnis

Von t-online, sha

Aktualisiert am 25.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Wladimir Putin: Das Gesicht des Präsidenten ist von einer KI in ein Video eingesetzt worden.Vergrößern des BildesWladimir Putin: Das Gesicht des Präsidenten ist von einer KI in ein Video eingesetzt worden. (Quelle: Twitter)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die ukrainische Regierung hat ein Video geteilt, in dem Wladimir Putin von seinen Gräueltaten in dem Land erzählt. Es handelt sich um Aufnahmen, die mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz erstellt wurden.

Die ukrainische Regierung hat per Twitter ein Video veröffentlicht, in dem Russlands Präsident Wladimir Putin zu sehen ist. Darin sagt Putin Sätze wie "Die Wahrheit ist, dass ich zivile Häuser und unschuldige Frauen und Kinder bombardiere" oder "Die Wahrheit ist, dass ich ein Terrorist bin".

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Bei den Aufnahmen handelt es sich um ein sogenanntes Deepfake-Video, bei dem Putins Kopf mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) in das Bild gesetzt wurde. Erstellt wurden die Aufnahmen mit der Software des KI-Startups "Reface".

Deepfakes sind mithilfe von KI manipulierte Videos. Darin werden Gesichter getauscht und Menschen Worte in den Mund gelegt, die sie nicht gesagt haben. Auch werden Handlungen gezeigt, die so von den jeweiligen Personen nie ausgeführt wurden.

Wie gefährlich solche Aufnahmen sein können, zeigte Jordan Peele 2018 in Zusammenarbeit mit der Plattform BuzzFeed. Der US-Schauspieler lieh damals dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama in einem Deepfake-Video seine Stimme. Das Ergebnis ist täuschend echt.

Verwendete Quellen
  • Twitter
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website