t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

Microsoft Office: Programm-Paket erhält neuen Namen


Nach 32 Jahren
Microsoft Office trägt bald einen neuen Namen

Von t-online, jnm

14.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Die Logos einiger Microsoft-Office-Produkte sowie der Office-App (Mitte): Der "Office"-Begriff gehört bald nicht mehr zur Produktsammlung.Vergrößern des BildesDie Logos einiger Microsoft-Office-Produkte sowie der Office-App (Mitte): Der "Office"-Begriff gehört bald nicht mehr zur Produktsammlung. (Quelle: Microsoft)
Auf WhatsApp teilen

Die Microsoft-Programme Word, Excel, Powerpoint oder Outlook sind den meisten Anwendern im Paket als Microsoft Office bekannt. Diese Bezeichnung wird nun abgeschafft – mit einer Ausnahme.

Nach 32 Jahren wird der Name "Office" für die Produktivitätsprogramme aus dem Hause Microsoft weitgehend ausgemustert. Das berichtet Microsoft auf seiner Website. Demnach werden die Office-App für Windows, die Office-App für Mobilgeräte und die Website Office.com in den kommenden Monaten umbenannt.

Danach werden die Apps Microsoft 365 heißen. Außerdem werde es ein neues Icon, einen neuen Look und neue Funktionen geben, schreibt Microsoft in einem FAQ zum Thema. Als Erstes wird die Änderung bei Office.com wirksam. Dies soll bereits im November geschehen. Die Mobile- und Windows-Apps sollen dann im Januar 2023 folgen.

Nutzer können das nicht beeinflussen – laut Microsoft soll sich für sie aber auch nichts ändern. Auch in der Microsoft-365-App sollen noch alle bekannten Anwendungen wie Word, Excel, Powerpoint, Outlook und weitere verfügbar sein.

Der Office-Begriff bleibt für ein Produkt erhalten

Der Name Microsoft 365 wird bereits seit einigen Jahren verwendet. Er grenzte bei seiner Einführung das Office-Abomodell von dem klassischen Vollpreis-Office ab. Die später folgenden Office-Apps für Windows und Mobilgeräte wurden jedoch auch über ein Abo-Modell genutzt. Die Umbenennung soll hier vermutlich für mehr Klarheit sorgen.

Tatsächlich existiert die Office-Bezeichnung nämlich in begrenztem Umfang weiter: Das Kaufprodukt Office 2021 werde auch künftig unter diesem Namen angeboten, schreibt Microsoft. Diese Version kann sich bei langfristiger Anwendung für viele Privatanwender bezahlt machen.

Office Home & Student kostet etwa einmalig 149 Euro und kann anschließend unbegrenzt genutzt werden. Microsoft 365 kostet als Einzellizenz 69 Euro pro Jahr. Allerdings ist der Leistungsumfang bei Office Home & Student auch deutlich geringer: Hier sind lediglich Word, Excel und PowerPoint enthalten – Programme wie Outlook, OneNote oder Access gibt es nur in der Aboversion.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website