t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

WhatsApp-Update: Längere Video- und Sprachnachrichten als Status-Meldungen


Video und Sprachnachrichten
WhatsApp lässt längere Status-Meldungen zu

Von t-online, sha

29.05.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0473303760Vergrößern des BildesWhatsApp: Die Entwickler der App veröffentlichen regelmäßig Updates mit neuen Funktionen. (Quelle: IMAGO/Silas Stein/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

WhatsApp erlaubt jetzt das Veröffentlichen von bis zu 60-sekündigen Video- oder Sprachnachrichten im Status. Eine weitere Neuerung könnte demnächst kommen.

Kurz zusammengefasst:

  • Videos und Sprachnachrichten in WhatsApp können jetzt länger als 30 Sekunden sein.
  • Die Funktion wird derzeit für alle Nutzer veröffentlicht.
  • WhatsApp arbeitet außerdem an KI-generierten Profilbildern.

Videos aus dem Urlaub oder Sprachnachrichten an alle Kontakte: Wer die Statusfunktion bei WhatsApp nutzt, kann sich freuen. Die Chat-Anwendung erlaubt jetzt das Einstellen von bis zu 60 Sekunden langen Videos oder Audionachrichten, wie die WhatsApp Entwickler mitteilen. Bisher waren nur maximal 30 Sekunden möglich.

Der Status-Bereich befindet sich bei WhatsApp unter dem Reiter "Aktuelles". Dort können Nutzer einen Foto-, Video,- oder Audiostatus teilen, indem sie auf ihr Profilbild tippen. Um den Status anderer Nutzer anzusehen, können Anwender auf den jeweiligen Kontakt tippen.

Noch nicht angesehene Status-Beiträge markiert das Programm mit einem grünen Ring um das jeweilige Profilbild. Bei den angesehenen Status-Meldungen fehlt der grüne Ring. Nutzer werden automatisch benachrichtigt, wenn ein Beitrag gesehen wurde und von wem, es sei denn, einer der beiden Nutzer hat die Lesebestätigungen in den WhatsApp-Einstellungen deaktiviert.

WhatsApp macht die längeren Status-Updates für alle Nutzer verfügbar. Es kann allerdings ein paar Tage dauern, bis die Funktion für alle Anwender freigeschaltet ist.

Nutzer können ihr Profilbild von der KI generieren lassen

Und noch eine Neuerung könnte demnächst veröffentlicht werden. Wie das Portal "Wabetainfo" berichtet, arbeitet die Messenger-Entwickler an einer Funktion, das Profilbild mithilfe von Künstlicher Intelligenz personalisieren zu lassen.

Dadurch sollen Anwender ihre "Persönlichkeit, Interessen oder Stimmungen" besser widerspiegeln als ein Standardfoto, heißt es. Die KI-Generierung der Bilder erfolge durch eine Texteingabe des Nutzers, bei der er das gewünschte Bild beschreiben kann. Anschließend erstelle die KI basierend auf dieser Beschreibung das benutzerdefinierte Profilfoto.

"Wabetainfo" hat die Funktion in einer Vorabversion des Messengers für Android entdeckt. Es könnte sein, dass WhatsApp die Option zur Generierung von Profilbildern mit kommenden Updates für alle Nutzer zur Verfügung stellt.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website