t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Amazon Prime: Werbung mitten im Film? Konzern räumt Fehler ein


Amazon räumt Fehler bei Werbeclip-Wiedergabe ein

Von t-online, fls

Aktualisiert am 11.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Amazon Prime (Symbolbild): Wer für den schnelleren Lieferservice zahlt, kann auch zahlreiche Filme streamen.Vergrößern des BildesAmazon Prime (Symbolbild): Wer für den schnelleren Lieferservice zahlt, kann auch zahlreiche Filme streamen. (Quelle: imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Werbung mitten im Film: Amazon Prime hat damit zuletzt viele Nutzer des Videodienstes verärgert. Jetzt bezieht der Konzern Stellung zu den ungeliebten Clips.

Der Onlinehändler Amazon hat Fehler bei der Wiedergabe von Filmen beim Videoableger Amazon Prime eingeräumt. Nachdem zuletzt zahlreiche Nutzer beklagten, mitten im Film Reklameclips eingeblendet zu bekommen, teilte Amazon auf t-online-Anfrage jetzt mit, dass dies ohne Absicht geschehen sei.

"Amazon setzt gelegentlich überspringbare Trailer vor oder nach Prime Video-Inhalten ein, um Kunden auf neue Serien und Filme bei Prime Video aufmerksam zu machen", sagte ein Sprecher der Konzerns. "In Einzelfällen wurden in den letzten Tagen unbeabsichtigt auch Trailer während der Filmwiedergabe abgespielt. Dieser Fehler wurde mittlerweile behoben."

Zuvor hatten sich viele Nutzer des Streamingdienstes im Internet über die Clips beschwert. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter echauffierte sich einer von ihnen mit den Worten: "Schon in den Apps ultra nervig, und jetzt da auch noch? So langsam reichts dann!"

Amazon Prime Video ist Teil von Amazons Angebot Amazon Prime. Prime kostet entweder 7,99 monatlich oder 69 Euro im Jahr. Neben verschiedenen Filmen und Serien auf Abruf erhalten Nutzer auch Zugriff auf Amazons Musikstreamingdienst Amazon Music und Prime Gaming.

Das beinhaltet zudem auch ein kostenloses Kanal-Abonnement beim Streamingdienst Twitch. Wer bei Amazon Waren bestellt, muss dazu auch keine Lieferkosten mehr zahlen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website