Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Aldi-PC >

Aldi bringt drei neue Medion-PCs in die Märkte – für Homeoffice und Gaming

Fürs Homeoffice und zum Spielen  

Aldi bringt drei neue Medion-PCs in die Märkte

19.03.2020, 12:25 Uhr | str, jnm, t-online

Aldi bringt drei neue Medion-PCs in die Märkte – für Homeoffice und Gaming. Medion PCs: Bei Aldi gibt es ab dem 26. März drei neue Rechner von Medion zu kaufen. (Quelle: Medion)

Medion PCs: Bei Aldi gibt es ab dem 26. März drei neue Rechner von Medion zu kaufen. (Quelle: Medion)

Ab dem 26. März gibt es bei Aldi zwei neue Laptops und einen Heim-PC von Medion zu kaufen. Hier die wichtigsten Infos. 

Wer dringend einen neuen Rechner benötigt, wird in der kommenden Woche wieder bei Aldi fündig. Gleich drei neue Modelle von Medion bringt der Discounter in seine Filialen. So sollen die unterschiedlichen Bedürfnisse der Nutzer bedient werden. Alle Geräte sind ab dem 26. März erhältlich und kosten zwischen 500 und 2.000 Euro. 

Hier eine Übersicht:

Multimedia-Rechner für Zuhause

Der Medion Akoya E62009 ist ein Desktop-PC mit einem Intel Core i5-9400 Prozessor, 16 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher, einer 512 GB SSD und einem Steckplatz für eine zusätzliche Festplatte, die sich sogar im laufenden Betrieb einbauen lässt. Ein integrierter Bluetooth-Adapter ermöglicht die Verbindung mit kabellosen Geräten. Die Internetverbindung wird per integriertem ac-WLAN-Chip hergestellt. Per LAN-Kabel lässt sich auch der Gigabit-Netzwerkanschluss nutzen.

Es gibt einen DVD-/CD-Brenner sowie zwei vordere USB-Anschlüsse und einen Kartenleser für SD-/MS-/MMC-Speicherkarten. Weitere Buchsen finden sich auf der Rückseite. Im Lieferumfang enthalten ist ein kabelgebundenes Set aus Maus und Tastatur. 

Das besondere am Medion-PC E62009 ist der Schnellsteckplatz für eine zweite Festplatte. (Quelle: Medion)Das besondere am Medion-PC E62009 ist der Schnellsteckplatz für eine zweite Festplatte. (Quelle: Medion)

Medion bewirbt den Rechner als den "perfekten PC für Zuhause, der gängige Multimedia-Anwendungen ebenso meistert wie Videowiedergabe in 4K". Der Preis von 499 Euro ist für die Ausstattung sehr gut. Das Gerät eignet sich sowohl als Multimedia-Gerät als auch als potenter Homeoffice-PC: Dank schnellem Sechskernprozessor und guter Arbeitsspeicherausstattung dürften ihn auch komplexere Excel-Dateien oder größere Powerpoint-Präsentationen nicht vor Probleme stellen. Wer eine Mittelklasse-Grafikkarte in der Preisregion von 100 bis 150 Euro nachrüstet, kann auch aktuelle PC-Spiele mit mittleren Grafikeinstellungen spielen. Allerdings könnte dafür unter Umständen ein stärkeres Netzteil nötig sein. 

Notebook für unterwegs

Das Medion-Notebook mit der Bezeichnung Akoya P15648 kostet mit 799 Euro zwar deutlich mehr. Dafür wird aber auch einiges geboten. 

Statt 512 GB kann der Nutzer hier auf eine ein Terabyte (TB) große SSD zugreifen. Im Inneren arbeitet ein Intel Core i7-Prozessor mit vier Prozessorkernen. Die verbaute Grafikkarte GeForce MX250 reicht für ältere Spiele – ein Gaming-Notebook ist dieses Gerät allerdings nicht. Durch die integrierte HD Webcam und ein eingebautes Mikrofon eignet sich das Notebook gut für Videokonferenzen im Homeoffice.  

Das Medion Akoya P15648 ist ein schickes Notebook fürs Homeoffice, mit 799 Euro aber nicht ganz billig.  (Quelle: Medion)Das Medion Akoya P15648 ist ein schickes Notebook fürs Homeoffice, mit 799 Euro aber nicht ganz billig. (Quelle: Medion)

Das 15,6 Zoll (39,6 cm) große Full HD Display (1.920 x 1.080 Pixel) hat einen sehr schmalen Rahmen. Auch die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung verleiht dem Notebook ein schickes Aussehen. Es wiegt 1,85 Kilogramm. 

Die Akkulaufzeit wird mit 6,5 Stunden angegeben. Durch eine Schnellladetechnik reichen 60 Minuten an der Steckdose, um die Batterie wieder auf 80 Prozent aufzuladen. 

Leistungsstarkes Gaming-Notebook

Getoppt wird das von dem Gaming-Notebook Medion Erazer X17805. Hier ist ein i7-Prozessor mit sechs Prozessorkernen von Intel verbaut. Die Grafikkarte von Nvidia (GeForce RTX 2070) gehört zu den schnellsten mobilen Modellen am Markt. Zusammen mit dem großzügig dimensionierten Arbeitsspeicher (32 GB DDR4) sorgt das dafür, dass sich auch aktuelle Titel mit höchsten Grafikeinstellungen in FullHD spielen lassen. Dafür steht ein 17,3 Zoll (43,9 cm) großes Full HD-Display (1.920 x 1.080 Pixel) mit einer für Gamer optimierten Bildwiederholfrequenz von 144 Hz zur Verfügung.

Gaming-Notebook Medion Erazer X17805 fällt durch seine bunte Tastaturbeleuchtung auf.  (Quelle: Medion)Gaming-Notebook Medion Erazer X17805 fällt durch seine bunte Tastaturbeleuchtung auf. (Quelle: Medion)

Die Tastatur wird farbig beleuchtet. Hinzu kommen zwei Lautsprecher und ein Subwoofer mit Dolby-Atmos-Unterstützung für den richtigen Gaming-Sound. Über eine integrierte Infrarot-Webcam und ein eingebautes Mikrofon können Spieler mit Team-Kollegen kommunizieren oder sich selbst für das nächste "Let's Play"-Video filmen. Der Steam-Client ist bereits vorinstalliert.

Die Ausstattung schlägt sich natürlich im Gewicht nieder: 2,6 Kilo wiegt der Gaming-Laptop. Er kostet 1.999 Euro.

Online bestellen

Die PCs sind ab dem 26. März bei Aldi Nord und Süd verfügbar. Die Notebooks können auch online bestellt werden und kommen mit dem Service "Aldi liefert" zu Ihnen nach Hause. Lieferkosten fallen dabei nicht an. Weitere Details zu den Geräten entnehmen Sie den Prospekten von Aldi Nord und Aldi Süd (Links ganz unten). 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > Aldi-PC

shopping-portal