• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • Roboter operiert ohne menschliche Hilfe am Schwein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchĂ€den nach Unwetter im AlpenraumSymbolbild fĂŒr einen TextWeltgrĂ¶ĂŸte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild fĂŒr einen TextSöhne besuchen Becker im GefĂ€ngnisSymbolbild fĂŒr einen TextDeutsche verbrauchen weniger GasSymbolbild fĂŒr einen TextJan Ullrich emotional wegen ARD-DokuSymbolbild fĂŒr einen TextBĂŒrgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild fĂŒr ein VideoNuklear-Hotel soll jahrelang fliegenSymbolbild fĂŒr einen TextVerstappen gegen Sperre fĂŒr F1-LegendeSymbolbild fĂŒr einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild fĂŒr einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Roboter fĂŒhrt komplizierte Darm-OP allein aus

Von t-online, sha

Aktualisiert am 28.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Der Roboter muss die Stiche mit einer hohen Genauigkeit vornehmen.
Der Roboter muss die Stiche mit einer hohen Genauigkeit vornehmen. (Quelle: Axel Krieger und Jin Kang / Johns Hopkins University)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Roboter hat ohne menschliche Hilfe eine Darmoperation bei einem Schwein durchgefĂŒhrt. Die Maschine habe besser operiert als Chirurgen, teilen US-Wissenschaftler mit.

Forscher in den USA haben einen Roboter entwickelt, der Operationen ohne menschlichen Eingriff durchfĂŒhren kann, wie der Guardian berichtet. Der Smart Tissue Autonomous Robot (Star) habe eine minimalinvasive, sogenannte SchlĂŒsselloch-OP am Schwein vorgenommen, bei der zwei lose Darmenden miteinander verbunden werden mussten. Der Roboter habe genauer operiert als Chirurgen, teilen die Forscher in ihrem wissenschaftlichen Dokument mit.

Demnach habe der Roboter das Verfahren, das viel PrÀzision erfordert, hervorragend gemeistert. Axel Krieger von der Johns Hopkins University im US-Bundesstaat Maryland sagte dem Guardian: "Unsere Ergebnisse zeigen, dass wir eine der kompliziertesten und heikelsten Aufgaben in der Chirurgie automatisieren können: die Wiederverbindung der beiden Enden eines Darms".

OP mit hoher Genauigkeit

Die Operation sei ein anspruchsvoller Eingriff in der Magen-Darm-Chirurgie, so Krieger weiter. Die Stiche oder NĂ€hte mĂŒssten mit einer hohen Genauigkeit vorgenommen werden. Bereits ein leichtes Zittern der Hand oder eine falsch gesetzte Naht könne zu schweren Komplikationen fĂŒhren, die fĂŒr den Patienten tödlich sein könnten.

Roboter werden heute erfolgreich bei Operationen als UnterstĂŒtzung eingesetzt. Dass ein Roboter eine OP allein ausfĂŒhrt, ist neu. "Was Star so besonders macht, ist, dass er der erste Roboter ist, der eine chirurgische Weichteiloperation mit minimalem Eingriff plant, anpasst und ausfĂŒhrt", so Krieger.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Warum Putin nicht verhaftet wird
Wladimir Putin: Der russische PrÀsident besuchte erstmals nach Beginn des Ukraine-Krieges mit Tadschikistan und Turkmenistan zwei auslÀndische Staaten.


Allein das sei eine Herausforderung fĂŒr Chirurgen, weil die Operation an Weichteilen wie dem Darm unvorhersehbar seien und eine schnelle Anpassungsgabe bei Komplikationen erforderten.

In ihrer Publikation teilen die Wissenschaftler mit: Die Ergebnisse zeigten, "dass Roboter in der Chirurgie ein hohes Maß an SelbststĂ€ndigkeit aufweisen und das Potenzial haben", chirurgische Operationstechniken zu verbessern.

Der Markt fĂŒr OP-Roboter ist riesig

An einem Roboter, der autonom chirurgische Eingriffe am menschlichen Körper vornehmen können soll, arbeiten auch andere Unternehmen wie Neuralink. Die Firma des Tesla-GrĂŒnders Elon Musk will Hirnchips beim Menschen einpflanzen. Dazu hatte das Unternehmen seine GerĂ€te bereits erfolgreich bei Schweinen eingesetzt.

Auch anderswo forschen zahlreiche Firmen an Robotern fĂŒr den OP-Saal, wie ein Artikel der Wirtschaftswoche zeigt. Der weltweite Markt fĂŒr Medizinroboter sei 2019 auf 5,3 Milliarden US-Dollar gewachsen. In diesem Jahr soll sich der Umsatz auf 11,3 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppeln. 90 Prozent der GerĂ€te stammten von Unternehmen aus den USA und Europa.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Rahel Zahlmann
  • Adrian Roeger
Von Rahel Zahlmann, Adrian Röger
USA

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website