Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalComputer

Ältere Outlook-Versionen funktionieren bald nicht mehr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRakete in Israel eingeschlagenSymbolbild für einen TextPrinz Harry überrascht mit VideobotschaftSymbolbild für einen TextPelé auf Palliativstation: Zustand "stabil"Symbolbild für einen TextLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen Text"Tatort"-Star posiert in NetzstrumpfhoseSymbolbild für einen TextKommt das E-Auto-Fahrverbot?Symbolbild für einen TextAmt friert Konten ein: Berliner hungertSymbolbild für einen TextEx-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischtSymbolbild für einen TextSchweden liefert PKK-Mitglied ausSymbolbild für einen TextFrauen finden Drogen im Wert von MillionenSymbolbild für einen TextMuseum will 7.000 Euro von KlimaaktivistenSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Deutscher Schiri übelst beleidigtSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ältere Outlook-Versionen funktionieren bald nicht mehr

Von t-online, jnm

06.09.2021Lesedauer: 2 Min.
imago 51670803
Office 2007: Outlook 2007 und Outlook 2013 können sich bald nicht mehr mit Microsoft-Servern verbinden (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Microsofts E-Mail- und Termin-Software Outlook ist auch bei Privatnutzern weit verbreitet. Oft werden noch immer auch ältere Versionen eingesetzt. Doch hier könnten bald empfindliche Einschnitte drohen.

Office-Nutzer, die mit einer älteren Version der Software-Suite arbeiten, sollten unter Umständen ein baldiges Upgrade erwägen. Daran erinnert derzeit nocheinmal Microsoft. Denn zum Stichtag 1. November werden einige ältere Programme nicht mehr richtig funktionieren.

Konkret gehe es dabei um Office 2007, Office 2010 und bestimmte Versionen von Office 2013. Laut einem Blogeintrag von Microsoft werden diese Programmpakete ab dem Stichtag nicht mehr die minimalen Systemvorraussetzungen erfüllen, um Outlook für Windows mit Office365/Microsoft365-Diensten zu verbinden.

Alte Versionen verlieren Zugang zu Microsoft-Diensten

Das bedeutet, dass sich Outlook dann nicht mehr mit Microsoft-Konten verbinden lassen wird – was vor allem auch für Unternehmen zum Problem werden könnte. Auch Maildienste, die serverseitig auf Microsofts Exchange Online setzen, können denn nicht mehr genutzt werden. Wer sein Outlook nicht auf diese Weise verwendet, wird es womöglich auch über den 1. November hinaus nutzen können, aus Sicherheitsgesichtspunkten ist allerdings davon abzuraten.

So stellte Microsoft den Support für Office 2007 bereits im Oktober 2017 ein, seitdem werden auch keine Sicherheitslücken mehr geschlossen. Auch Office 2010 erhält seit knapp einem Jahr keine Updates mehr und wird damit von Tag zu Tag unsicherer. Damit könnte die Software ungewollt zu einem Einfalltor für Angriffe und Schadsoftware werden. Im Fall von Office 2013 müssen Nutzer nur sicherstellen, dass mindestens das Service Pack 1 installiert ist – das geht nicht unbedingt automatisch.

Tatsächlich scheinen die alten Softwareversionen durchaus noch genutzt zu werden. Im Blogeintrag heißt es sinngemäß: "Wir wissen, einige Nutzer können einfach nicht davon lassen". Jetzt wolle der Kundenservice aktiv Nutzer ansprechen, die Outlook 2007 und Outlook 2010 noch am meisten nutzen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Microsoft-Blog: New minimum Outlook for Windows version requirements for Microsoft 365
  • Golem.de: Die Zeit für Outlook 2007 und 2010 läuft ab
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So funktioniert der Word-Korrekturmodus
MicrosoftOutlookWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website