Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalComputer

Unitymedia: Vorsicht vor Betrugsanrufen nach Übernahme


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKreml unterstützt Leo-2-AbschussprämieSymbolbild für einen TextApotheken-Sterben so drastisch wie nieSymbolbild für einen TextIllerkirchberg: Vergewaltiger aufgetauchtSymbolbild für einen TextBSE-Alarm: Der Rinderwahn ist zurückSymbolbild für ein VideoHier schweigt Trump vier Stunden langSymbolbild für einen TextAirbnb-Betrug: Eine Million Euro StrafeSymbolbild für ein VideoFahrer bewusstlos – Auto in FlammenSymbolbild für einen TextMedizinischer Notfall vor DFB-Pokal-SpielSymbolbild für einen TextVierjährige stirbt nach HundeangriffSymbolbild für einen TextSky wirft zwei Sender aus dem ProgrammSymbolbild für einen TextDöner-Urteil hat weitreichende FolgenSymbolbild für einen Watson TeaserFC Bayern: Top-Star wäre fast gegangenSymbolbild für einen TextSo zeigt sich ein Mini-Schlaganfall
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Vorsicht vor Betrugsanrufen nach Unitymedia-Übernahme

Von dpa
Aktualisiert am 25.07.2019Lesedauer: 1 Min.
Unitymedia-Logo: Die EU-Kommission hat einer Übernahme des Konzerns durch Vodafone zugestimmt.
Unitymedia-Logo: Die EU-Kommission hat einer Übernahme des Konzerns durch Vodafone zugestimmt. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Fusion zwischen Vodafone und Unitymedia hat negative Konsequenzen für Kunden. Betrüger nutzen die Nachricht nämlich, um mit einer dreisten Masche Kunden zu verunsichern.

Mitte Juli hat die EU-Kommission Vodafone die Übernahme des in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen aktiven Kabelnetzbetreibers Unitymedia genehmigt. Diese Nachricht nutzen nun windige Geschäftemacher aus, warnt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Sie verunsichern die Kabelkunden von Unitymedia mit Anrufen, um sie zum Abschluss neuer Verträge zu drängen und Provisionen einzustreichen.


Vorsicht vor diesen Phishing-Nachrichten im Juli

Die Verbraucherzentrale berichtet von Phishing-Versuchen gegen Kunden der Telekom. In der Mail behaupten Unbekannte, dass das "15 GB Premium-Konto" gesperrt worden sei. Dadurch sollen Nutzer keine Mails mehr erhalten können. Um das Problem zu lösen, sollen Kunden einem Link folgen, um das Konto "zu entsperren". Wer das tut, gibt seine Daten aber an Kriminelle.
Zudem versenden Unbekannte in letzter Zeit auch vermehrt Falschnachrichten, die Amazon- und PayPal-Kunden betreffen. Entweder behaupten die Kriminellen, dass das Konto eingeschränkt wurde, oder dass Nutzer ihre Daten aktualisieren sollen.
+11

Für Vertragskunden ändert sich zunächst nichts

Auf solche Offerten sollte man keinesfalls eingehen, da sich für Vertragskunden von Unitymedia durch die Übernahme erst einmal nichts ändert. Beide Unternehmen hätten bestätigt, dass alle Verträge, Laufzeiten und Tarife bis auf Weiteres bestehen blieben.

Wer sich als Unitymedia-Kunde gerade tatsächlich mit dem Gedanken trägt, seinen Tarif zu wechseln, sollte sich direkt beim Unternehmen über Angebote informierten, so die Verbraucherschützer weiter. Betroffene sollten Anrufe bei der nächstgelegenen Verbraucherzentrale melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
PDF in Word einfügen – so geht's einfach und schnell
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
EU-KommissionVerbraucherzentraleVodafone

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website