Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalComputerSoftwareWindows

Microsoft macht Schluss mit Windows 8.1: Millionen Rechner jetzt unsicher


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Formel-1-Pilot ist totSymbolbild für einen TextPentagon entdeckt SpionageballonSymbolbild für einen TextStalingrad-Rede: Putin droht DeutschlandSymbolbild für einen TextDax geht durch die DeckeSymbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen Text"Bergdoktor": Nichts ist, wie es mal warSymbolbild für einen TextGasspeicher: Gute NachrichtenSymbolbild für einen TextPamela Anderson posiert komplett nacktSymbolbild für einen TextBayern verliert Neuschwanstein-ProzessSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextSender streicht Folge von SchlagershowSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum überrascht mit Baby-AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Microsoft zieht bei Windows 8.1 den Stecker

Von t-online, sha

Aktualisiert am 11.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Microsoft Windows
Windows-Logo: Microsoft beendet die Unterstützung für die Version 8.1 seines Betriebssystems. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aus für Windows 8.1: Microsoft hat den Support für sein Betriebssystem endgültig eingestellt. Eine weitere Nutzung ist ein Sicherheitsrisiko.

Microsoft hat den Support für Windows 8.1 jetzt offiziell eingestellt. Seit dem 10. Januar erhält das Betriebssystem keine Sicherheitsupdates mehr, wie das Unternehmen mitteilt. Eine weitere Nutzung von Windows 8.1 stelle ein hohes Sicherheitsrisiko dar, heißt es.

Und weiter: "Wenn Sie über Geräte verfügen, auf denen Windows 8.1 ausgeführt wird, empfehlen wir, sie auf eine aktuellere [...] Windows-Version zu aktualisieren". Das kann zum Beispiel der Nachfolger Windows 10 sein, wenn die Geräte die technischen Anforderungen für die aktuelle Version Windows 11 nicht erfüllen.

Ob der PC die Hardwarevoraussetzungen von Windows 11 erfüllt, können Nutzer mit Microsofts "App für die PC-Integritätsprüfung" herausfinden, die sich hier herunterladen lässt. Und hier finden Sie eine Installationsanleitung für Microsofts aktuelles Betriebssystem.

Persönliche Daten vor dem Update sichern

Für ältere Rechner: Vor dem Upgrade auf Windows 10 sollten Nutzer ihre persönlichen Daten auf einem Speichermedium außerhalb des PCs sichern, etwa auf einer externen Festplatte.

Danach kann bei Microsoft der Upgrade-Assistent auf Windows 10 heruntergeladen werden. Dieser startet mit einem Doppelklick. Nutzer sollten danach den weiteren Anweisungen des Programms folgen.

Der Windows-Lizenzkey, der meist auf einem Aufkleber am Rechnergehäuse steht, ist weiterhin gültig.

Der Support für Windows 10 Home und Pro endet laut Microsoft am 14. Oktober 2025. Das bedeutet: Bis dahin werden Windows-Rechner weiterhin im halbjährlichen Rhythmus mit größeren Funktions-Updates versorgt. Eine Verlängerung der Frist ist durchaus möglich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • learn.microsoft.com: "Windows 10 Lifecycle"
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Microsoft Teams: So löschen Sie einen Chat
MicrosoftWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website