Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Streaming mit dem VLC-Player

t-online, t-online.de

Aktualisiert am 14.05.2014Lesedauer: 3 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Der VLC-Player ist bestens für das Streaming von Videos und Musik geeignet. Dabei kann er sowohl als Client eingesetzt werden, also um Streams zu empfangen, als auch als Server, der Daten im Internet oder Heimnetzwerk bereit stellt. Dazu bietet er eine umfassende Unterstützung von Streaming-Protokollen und Netzwerkstandards wie UDP, RTP, HTTP, DLNA oder UPNP.

Das Empfangen und Abspielen von Streams aus dem Internet oder anderen Geräten im Heimnetzwerk gestaltet sich mit dem VLC Player ähnlich einfach wie die Wiedergabe von lokal gespeicherten Dateien oder Datenträgern.

Streaming-Inhalte aus dem Internet wiedergeben

Hierfür benötigen Sie zunächst die URL des Streams. Diese können Sie, wenn Sie sich auf der Anbieterseite befinden, aus dem Adressfeld des Browsers kopieren (z.B. bei Youtube) oder Sie klicken auf den entsprechenden Stream-Link mit der rechten Maustaste und wählen „Link-Adresse kopieren“.
Im VLC-Player klicken Sie dann auf „Medien“ -> „Netzwerkstream öffnen“ (STRG + N) und geben dort unter „Netzwerkadresse“ die URL ein. Bei Youtube-Streams sollten Sie die Stream-URL nur mit „http“ statt „https“ verwenden.
Anschließend können Sie dann die Wiedergabe starten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Nordkorea versinkt im Corona-Chaos
Kim Jong Un: Der nordkoreanische Machthaber hat in seinem Land mit einem heftigen Corona-Ausbruch zu kämpfen.


Daten aus dem (Heim-)Netzwerk mit dem VLC-Player abspielen

Am einfachsten lässt sich das mit Geräten realisieren, die über die Standards UPnP (Universal Plug and Play) oder DLNA (Digital Living Network Alliance) in Ihr Netzwerk eingebunden sind.
Hierzu öffnen Sie die Wiedergabeliste (STRG + L) und klicken dort unter „Lokales Netzwerk“ auf „Universal Plug ‘n‘ Play“. Hier werden die eingebundenen Geräte angezeigt, und Sie können auf freigegebene Dateien mit dem VLC-Player zugreifen.
Außerdem ist es möglich Streams über das UDP-Protokoll aus dem Netzwerk zu empfangen. Klicken Sie dazu auf „Medien“ -> „Netzwerkstream öffnen“ (STRG + N) und geben Sie dort „udp://“ + IP-Adresse des als Server fungierenden Geräts ein, also z.B. „udp://123.456.789.1“ (sofern der Server ein Windows-PC ist, können Sie durch Eingabe von „ipconfig“ in der Windows-Eingabeaufforderung seine IP-Adresse ermitteln). Ein Klick auf „Wiedergabe“ startet den Stream.

VLC-Player als Streaming-Server fürs Heimnetzwerk einrichten

Öffnen Sie zunächst das Eingabefenster „Medien“ -> „Stream“ (STRG + S) und klicken Sie dort auf hinzufügen. Wählen Sie dann die zu streamende Datei aus und klicken Sie auf „Stream“. Das Programm führt Sie nun Schritt für Schritt durch die Konfiguration.
Im übernächsten Fenster wählen Sie als „Neues Ziel“ „UDP (legacy)“ aus und klicken auf „Hinzufügen“. Nun können Sie die IP-Adresse des Gerätes hinzufügen, welches den Stream empfangen soll. Im nächsten Fenster sollten Sie als "Profil" bei einem Video "Video – H.264 + AAC (MP4)" verwenden, falls Sie eine Audio-Datei streamen wollen "Audio - MP3" verwenden. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche mit den Werkzeugen (Profil bearbeiten) und wählen Sie unter "Verkapselung" den Punkt "MPEG-TS" aus.
Jetzt können Sie die bereitgestellten Video- und Musik-Dateien auf dem Zielgerät abspielen.

Mit dem VLC-Player als Server übers Internet streamen

Das Streamen von Videos und Musik übers Internet funktioniert mit dem VLC-Player im Prinzip genauso wie im Heimnetzwerk. Dabei wird jedoch anstatt des UDP-Protokolls das HTTP-Protokoll verwendet. Im Gegensatz zur Einrichtung fürs Heimnetzwerk wählen Sie dafür unter „Neues Ziel“ diesmal „HTTP“ aus und klicken auf „Hinzufügen“. Den voreingestellten Port 8080 können Sie so belassen, Sie müssen allerdings sicherstellen, dass auch Ihr Router diesen Port freigegeben hat. Bei „Pfad“ ist in der Regel kein Eintrag notwendig. Nun können Sie weiter wie oben beschrieben fortfahren.
Um auf einen auf diese Weise bereitgestellten Stream zugreifen zu können, müssen Sie die IP-Adresse des Servers nach folgendem Schema eingeben „http://“ + IP-Adresse + „:“ + Port. also z.B. „http://123.456.789.1:8080“.

Weitere Artikel

Vielseitiges Multimedia-Genie
VLC Media Player - Download, Tipps und Anleitungen
t-online news

Youtube, Internetradio & Co.
Mit dem VLC Player aufnehmen und konvertieren
t-online news

Mehr Komfort beim Videogucken
Videos drehen, zoomen und mehr mit dem VLC Player
t-online news

VLC Media Player Portable - Download für Windows XP, Vista, 7, 8

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
WindowsYouTube

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website