Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

WhatsApp plant lang ersehnte Funktion

Für iPhones  

WhatsApp plant lang ersehnte Funktion

14.09.2021, 14:40 Uhr | t-online, avr

WhatsApp plant lang ersehnte Funktion. Das Logo von WhatsApp auf einem Smartphone (Symbolbild): Der Messenger bekommt regelmäßig neue Funktionen.  (Quelle: Nasir Kachroo/imago images)

Das Logo von WhatsApp auf einem Smartphone (Symbolbild): Der Messenger bekommt regelmäßig neue Funktionen. (Quelle: Nasir Kachroo/imago images)

Mit Sprachnachrichten können WhatsApp-Nutzer kommunizieren, ohne zu tippen. Doch nicht alle User freuen sich über Audio-Nachrichten. WhatsApp plant nun ein Feature, das alle Nutzer glücklich machen könnte.

WhatsApp könnte in Zukunft die Möglichkeit bieten, Sprachnachrichten als Text wiederzugeben – zumindest auf dem iPhone- Betriebssystem iOS. Das berichtet das gut informierte News-Portal "WABetaInfo".

Unter iOS soll Apples installierte Transkriptionssoftware die Audiodateien transkribieren können. Das Ergebnis könnte so aussehen:  

 (Quelle: wabetainfo.com) (Quelle: wabetainfo.com)

Der Screenshot zeigt: Die Transkription wird im Chat in mehreren Teilen mit Zeitstempel aufgelistet. Wenn Nutzer auf einen bestimmten Textteil der Transkription tippen, springt die Sprachnachricht an die jeweilige Stelle in der Datei. 

Funktion soll verschlüsselt sein

Die Sprachnachrichten werden dafür nicht an Server von Facebook oder WhatsApp geschickt, wie "WABetaInfo" berichtet. Jedoch scheint es so, dass die Daten bei Apple landen werden. Zumindest auf den Screenshots von "WABetaInfo" zur Funktion weist eine Meldung von Apple darauf hin, dass die Daten an Apple geschickt werden. 

Ein WhatsApp-Sprecher bestätigte, dass die neue Funktion in Arbeit sei, die Entwicklung aber dauere: "Wir befinden uns noch in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung und des Prototyps für die Transkription von Sprachnachrichten", heißt es. "Wir sind noch weit davon entfernt, diese Funktion anbieten zu können."

Der Sprecher betont aber, dass, wenn die Funktion erscheint sie durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gesichert sein soll. Zudem werden die Transkriptionen auch auf dem Gerät gespeichert, wie "WABetaInfo" berichtet. Dadurch sollen Nutzer schnell erneut auf die Infos zugreifen können.

Wie Sie WhatsApp-Versionen vorab testen können

Wann die Funktion erscheint, ist unbekannt. Auch ist unklar, ob Android-Nutzer ebenfalls so ein Feature erhalten werden. Vermutlich werden aber zumindest iOS-Nutzer in einer zukünftigen Beta-Version das Feature testen können. 

Wer selbst am Beta-Programm von WhatsApp teilnehmen möchte, muss sich als Tester anmelden. Android-Nutzer müssen sich dafür unter diesem Link registrieren. iOS-Nutzer müssen die App "Testflight" installieren und sich für den Beta-Test über diesen Link anmelden.

Teilnehmen können Sie nur, wenn Plätze für Tester frei sind. Aktuell scheinen keine Plätze mehr frei zu sein. Und Vorsicht: Beta-Tester müssen damit rechnen, dass die App nicht immer stabil läuft.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: