• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Neues Update: Corona-Warn-App vereinfacht Zertifikatsprüfung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextARD-Aus für Frank PlasbergSymbolbild für einen TextLückenkemper bangt um Staffel-StartSymbolbild für einen TextTaliban töten bekannten Ex-KommandeurSymbolbild für einen TextDeutsches Duo holt EM-GoldSymbolbild für einen TextMichael Wendler verliert sein HausSymbolbild für einen TextDFB-Star wechselt nach EnglandSymbolbild für einen TextHitlergruß bei EM – RauswurfSymbolbild für ein VideoKunden fliehen: Panik bei Ikea in ChinaSymbolbild für einen TextMark Forster überrascht EhemannSymbolbild für einen TextDie heutigen Gäste von Markus LanzSymbolbild für einen TextNeuer Job für Kramp-KarrenbauerSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star erlebte Horror-Trip in ItalienSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Neues Update für Corona-Warn-App veröffentlicht

Von t-online, arg

Aktualisiert am 20.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Die Corona-Warn-App.
Die Version 2.15 wurde für die Corona-Warn-App veröffentlicht. (Quelle: Oliver Berg/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Für die Corona-Warn-App wurde eine neue Version veröffentlicht. Diese vereinfacht die Zertifikatsprüfung für Nutzer und Veranstalter. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Für die Corona-Warn-App (CWA) gibt es ein neues Update. Mit der Version 2.15 können Nutzer bereits während der Buchung von Tickets den 3G-Nachweis erbringen. So lässt sich bereits dort nachweisen, dass ein Impf- oder Genesungszertifikat oder ein negatives Testergebnis vorliegt.

Durch diese Neuerung erleichtert die App die Überprüfung von Covid-Zertifikaten für Nutzer und Veranstalter. So wird das Zutrittsmanagement, etwa bei Konzerten oder Restaurantbesuchen, deutlich vereinfacht.

Wie funktioniert die Überprüfung durch die Corona-Warn-App?

Möchte jemand online beispielsweise ein Konzertticket buchen, besteht im Rahmen des Buchungsprozesses die Möglichkeit, die entsprechenden Nachweise (Genesenen-, Impf- oder Testnachweis) pro teilnehmender Person zu erbringen.

Nachdem das persönliche Einverständnis erteilt wurde, zeigt die Buchungswebseite einen QR-Code an. Dieser lässt sich daraufhin mit der CWA scannen.

Durch Drücken auf den mittleren Knopf lassen sich Zertifikate scannen oder hochladen.
Durch Drücken auf den mittleren Knopf lassen sich Zertifikate scannen oder hochladen. (Quelle: Corona-Warn-App)

Sollten die Tickets über das Smartphone gebucht werden, lässt sich ein Screenshot des QR-Codes anfertigen und anschließend in der CWA hochladen. Dies funktioniert ebenfalls in der CWA unter dem mittleren Knopf.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Ski-Weltmeisterin tot in den Alpen gefunden
Adèle Milloz: Die Französin wurde tot in den Alpen gefunden.


Drückt man diesen, öffnet sich eine neue Seite und unten findet sich das Feld "Datei öffnen" – hier lässt sich der Screenshot hochladen.

Daraufhin überprüft die App die entsprechenden Zertifikat-Anforderungen des Anbieters. Es werden nur die Zertifikate zur Auswahl angezeigt, die den Anforderungen des Veranstalters entsprechen.

Möchte der Veranstalter also entweder ein Genesenen- oder Impfzertifikat, sind auch nur diese sichtbar. Sollte kein passendes Zertifikat in der CWA hinterlegt sein, wird dies ebenfalls angezeigt.

Wird nun ein passendes Zertifikat ausgewählt, wird es verschlüsselt und nur vorübergehend an den Validierungsservice zur Überprüfung geschickt. Nach erfolgter Prüfung lässt sich dann in der App sehen, ob das Zertifikat akzeptiert wurde oder ob der Veranstalter das hochgeladene Zertifikat nicht anerkennt.

Die CWA zeigt anschließend an, ob ein Zertifikat anerkannt wurde oder nicht.
Die CWA zeigt anschließend an, ob ein Zertifikat anerkannt wurde oder nicht. (Quelle: Corona-Warn-App)

Anbieter können Zertifikate ablehnen, wenn diese nicht mehr gültig sind oder nicht den Anforderungen der jeweiligen Veranstaltung entsprechen.

Wichtig:

Alle Daten im Buchungssystem auf der jeweiligen Webseite müssen korrekt eingegeben werden und exakt den Daten entsprechen, die auf den Zertifikaten vorzufinden sind.

Unterscheiden sich diese, beispielsweise weil ein zweiter Vorname auf den Zertifikaten steht, dieser aber nicht bei der Ticketbuchung hinterlegt wurde, lässt sich das Zertifikat nicht auswählen und hochladen.

Ebenso müssen die Veranstalter den entsprechenden Validierungsservice durch die Corona-Warn-App unterstützen. Ansonsten lässt sich dieses System (noch) nicht nutzen.

Neue Version 2.15

Die aktuelle Version bringt darüber hinaus auch ein paar kleine Verbesserungen mit sich: So wurde die Handlungsempfehlung angepasst, sollte eine "rote Warnung" (erhöhtes Risiko einer Corona-Infektion) in der App angezeigt werden.

Die Version 2.15 wird ab sofort schrittweise in den nächsten 48 Stunden an alle Nutzer ausgerollt. iOS-Nutzer können über den App-Store bereits jetzt ein Update anstoßen, für Nutzer der Android-App gibt es diese Funktion nicht. Hier geschieht das Update der CWA innerhalb der nächsten 1 bis 2 Tage automatisch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Alexander Roth-Grigori

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website