• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Samsung Galaxy S22: Neue Top-Modelle ausprobiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild fĂŒr einen TextFlughafen Frankfurt verhĂ€ngt Tier-EmbargoSymbolbild fĂŒr einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextBundesligist schlĂ€gt auf Transfermarkt zuSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Samsung Galaxy S22: Das Ultra hat jetzt einen Stift

Von t-online, sha

Aktualisiert am 10.02.2022Lesedauer: 3 Min.
Samsung Galaxy S22, S22+ und S22 Ultra: In den neuen Top-Smartphones arbeitet der schnelle Exynos-2200-Prozessor.
Samsung Galaxy S22, S22+ und S22 Ultra: In den neuen Top-Smartphones arbeitet der schnelle Exynos-2200-Prozessor. (Quelle: Steve Haak)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Samsung hat drei neue Modelle seiner Galaxy-Smartphones vorgestellt: das S22, S22+ und das S22 Ultra. Im GehĂ€use des großen Handys steckt erstmals ein Stift.

Der koreanische Smartphone-Hersteller Samsung hat seine diesjĂ€hrigen Top-Modelle der Galaxy-Reihe vorgestellt. Wie beim S21 im Vorjahr gibt es auch in diesem Jahr drei Modelle – die Grundversion des Galaxy S22, das grĂ¶ĂŸere S22+ und das Spitzenmodell S22 Ultra. Letzteres hat erstmals einen Stift, der im GehĂ€use des Smartphones steckt.

Bei der PrÀsentation der GerÀte in Berlin konnte sich t-online einen ersten Eindruck verschaffen.

Kleine Änderungen bei den BildschirmgrĂ¶ĂŸen

Wie auch das S21, S21+ und Ultra machen die Galaxy-GerÀte der neuen Generation einen hochwertigen Eindruck. Das AMOLED-Display der BasisgerÀte arbeitet mit einer Bildwiederholrate von 10 bis 120 Hertz. Der Bildschirm des Galaxy S22 Ultra gibt Inhalte mit einer Bildwiederholrate von 1 bis 120 Hertz wieder.

Die Display-GrĂ¶ĂŸe hat Samsung bei den beiden Modellen S22 und S22+ um jeweils 0,1 Zoll verringert, was aber durch den dĂŒnneren Rahmen nicht auffĂ€llt. Die DisplaygrĂ¶ĂŸen betragen 6,1 Zoll beim S22 und 6,6 Zoll beim S22+. Das S22 Ultra hat einen 6,8 Zoll großen Bildschirm.

Die BildqualitÀt macht einen sehr guten Eindruck. Die Farben sind satt, die SchÀrfe hinterlÀsst AMOLED-typisch einen sehr guten Eindruck.

Vier Linsen nur im S22 Ultra

Das S22 Ultra wirkt im Gegensatz zu den zwei Modellen S22 und S22+ deutlich massiver. Das Ultra hat als einziges Smartphone der neuen Galaxy-Reihe vier Kameralinsen, so wie auch das VorgĂ€ngermodell. An der Anordnung der Linsen auf der RĂŒckseite hat sich im Vergleich zum VorlĂ€ufer nichts gerĂ€ndert.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der Überschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Die RĂŒckseite der drei Galaxy-S22-Modelle: Nur das S22 Ultra hat vier Kameras.
Die RĂŒckseite der drei Galaxy-S22-Modelle: Nur das S22 Ultra hat vier Kameras. (Quelle: Steve Haak)

Die Hauptkamera im S22 Ultra hat weiterhin 108 Megapixel. Die Ultraweitwinkelkamera macht Aufnahmen mit 12 Megapixel und die zwei Telelinsen haben jeweils 10 Megapixel. Die Frontkamera hat 40 Megapixel.

Bei den anderen Modellen hat Samsung drei Linsen eingebaut. Die Frontkamera hat 10 Megapixel, die Hauptkamera 50 Megapixel und die Ultraweitwinkelkamera macht Aufnahmen mit 12 Megapixel. Die Telelinse hat 10 Megapixel.

Nur das Ultra hat einen Stift

Der aus der Galaxy-Note-Reihe bekannte S Pen steckt jetzt auch im GehÀuse des S22 Ultra. Konnten Besitzer des VorgÀngers S21 Ultra ihr GerÀt schon mit dem Stift bedienen, hat Samsung den Pen jetzt in die Unterseite des Smartphones integriert.

Das Galaxy S22 Ultra: Der S Pen kann zum Tippen und Schreiben verwendet werden.
Das Galaxy S22 Ultra: Der S Pen kann zum Tippen und Schreiben verwendet werden. (Quelle: Steve Haak)

Der Stift lĂ€sst sich leicht herausnehmen. Das Tippen auf dem Display fĂŒhlt sich gut an und beim Schreiben gibt es keine spĂŒrbaren Verzögerungen. Beim Entsperren reagiert das Smartphone-Display sofort.

Exynos 2200

Der laut Samsung "schnellste jemals in einem Galaxy eingebaute" Prozessor arbeitet in den neuen Top-Modellen und soll laut Samsung vor allem bei mobilen Spielen seine StÀrken zeigen.

DafĂŒr verfĂŒgt der Exynos 2200 ĂŒber einen eigenen Grafikprozessor, der hardwarebeschleunigtes Raytracing besitzt, das Spieler vor allem von Konsolen und dem PC kennen.

Das Galaxy S22 Ultra: S
Das Galaxy S22 Ultra: S (Quelle: Steve Haak)

Entsprechend flott arbeitet der Prozessor in den Galaxy-Modellen. Beim Wechsel oder Öffnen von Apps gibt es keine Verzögerungen. Das Entsperren des Smartphones mit dem Fingerabdrucksensor geht flott.

SpeichergrĂ¶ĂŸe in allen Varianten

Die Basismodelle Samsung Galaxy S22 und S22+ sind mit 128 Gbyte oder 256 Gbyte Speicher und jeweils 8 Gbyte Arbeitsspeicher erhĂ€ltlich. Der Preis fĂŒr das Modell mit dem wenigsten Speicher soll 849 Euro betragen.

Beim Top-Modell Ultra können KĂ€ufer zwischen vier Ausstattungsvarianten wĂ€hlen: 8 Gbyte und 128 GByte in der minimalen Ausstattung und 12 GByte RAM mit 256 GByte, 512 GByte oder 1 Terrabyte Speicher. Das GerĂ€t mit dem großen Speicher kostet 1649 Euro.

Samsung setzt auf Nachhaltigkeit

Weil Samsung sich verstĂ€rkt fĂŒr Nachhaltigkeit bei seinen Produkten einsetzen will, setzt der Smartphone-Hersteller bei den neuen Galaxy-Modellen auf wiederverwendete, aus dem Meer stammende Kunststoffe. Dabei soll es sich laut Samsung unter anderem um ausrangierte Fischernetze handeln.

Fazit

Die drei Modelle Galaxy S22, S22+ und S22 Ultra machen einen guten ersten Eindruck. Gerade der bei Spielen schnelle Prozessor macht das GerĂ€t zu einem Oberklasse-Smartphone und hebt es von der Konkurrenz ab. Auch mit den Displays und Kameras sollten kĂŒnftige Besitzer der Modelle zufrieden sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Samsung

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website