Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild fĂŒr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen TextBVB-TorhĂŒter findet neuen KlubSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Samsung prÀsentiert neues faltbares Smartphone

Von dpa
Aktualisiert am 01.09.2020Lesedauer: 2 Min.
Das neue klappbare Samsung vom Typ "Galaxy Z Fold2 5G": Das GerÀt kostet 1.440 Euro.
Das neue klappbare Samsung vom Typ "Galaxy Z Fold2 5G": Das GerÀt kostet 1.440 Euro. (Quelle: -/Samsung/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Start von Samsung in das Zeitalter der faltbaren Smartphones geriet vor einem Jahr noch zu einem PR-Desaster. Doch die SĂŒdkoreaner glauben an den langfristigen Erfolg der Kategorie – und zeigen ein neues Modell.

Samsung lĂ€sst nicht locker und will faltbare Smartphones am Markt platzieren. Der MarktfĂŒhrer aus SĂŒdkorea stellte das Modell Galaxy Z Fold2 5G vor, das sich vor allem durch ein neu gestaltetes Klapp-Scharnier und einem grĂ¶ĂŸeren Display auf der Außenseite vom VorgĂ€nger unterscheidet.


Samsung-S20-Modelle: Diese Smartphones sind echter Luxus

Gold, Diamanten, exklusives Design – auch Smartphones sind lĂ€ngst zum Luxusobjekt geworden. FĂŒr den Preis dieser Samsung-S20-Smartphones könnten Kunden sich auch einen Tesla kaufen.
Normalerweise bestehen Smartphones aus Metall oder Kunststoff. Dieses S20 ist mit 24 Karat Gold ĂŒberzogen. Preis: ca. 3.900 Euro.
+3

"Wir möchten mit faltbaren Smartphones eine neue GerĂ€tekategorie etablieren", sagte Samsung-Manager Mario Winter. Dabei habe man auf die RĂŒckmeldungen der Kunden gehört, Hardware verbessert und auf Software-Ebene eng mit Partnern wie Google und Microsoft zusammengearbeitet.

Das steckt im neuen Fold

Das Fold ist ausgeklappt so groß wie ein kleiner Tablet-Computer mit einem fast quadratischen Display (7,3 Zoll mit einem SeitenverhĂ€ltnis von 4 zu 3,2). Die EinfĂŒhrung des ersten Fold-Modells im vergangenen Jahr verlief Ă€ußerst holprig und musste im FrĂŒhjahr verschoben werden, nachdem sich bei an Journalisten verteilten TestgerĂ€ten erhebliche MĂ€ngel herausstellten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tankrabatt kommt: Weshalb Sie vorher tanken sollten
Schwerer Gang: Die Spritpreise erreichten zuletzt immer neue Rekordhöhen. Ein Rabatt soll die Kosten dÀmpfen.


Eine Schutzschicht ĂŒber dem Faltdisplay konnte zu leicht abgezogen werden, was zu einer BeschĂ€digung des Bildschirms fĂŒhrte. In einem anderen Fall gelangten Staubkörner ĂŒber eine LĂŒcke um das Scharnier des Telefons in die Falte und setzten sich hinter dem Bildschirm ab. Die Gelenke wurden dann zum Marktstart im September 2019 fĂŒr die Verkaufsversion verbessert.

(Quelle: Samsung Electronics/Handout via REUTERS)

In der Neuauflage des Galaxy Fold, die noch in diesem Monat in Deutschland auf den Markt kommen wird, hat Samsung das Konzept fĂŒr das integrierte Scharnier nochmals ĂŒberarbeitet. Der nun verwendete sogenannte CAM-Mechanismus wird in Ă€hnlicher Form bereits beim kleineren Klapphandy Galaxy Z Flip eingesetzt, das im vergangenen Februar vorgestellt wurde. Mehr dazu lesen Sie hier.

Das kompakte Flip lĂ€sst sich auf die GrĂ¶ĂŸe eines herkömmlichen Smartphones ausfalten. Beim neuen Fold setzt Samsung auch die sogenannte Sweeper-Technologie des Flip, mit der verhindert werden soll, dass Staub und Schmutzpartikel in das Innere des Scharniers gelangen.

Experten zweifeln am Erfolg

Das Flip liegt mit einem Verkaufspreis von gut 1.440 Euro rund 500 Euro unter dem neuen Galaxy Z Fold 5G, das fĂŒr 1.949 Euro in den Handel kommen wird.

Weitere Artikel


Branchenexperten bezweifeln allerdings, dass sich faltbare Smartphones als neue Produktkategorie dauerhaft etablieren können, wenn auch kĂŒnftig die Preise so deutlich ĂŒber der 1000-Euro-Schwelle liegen. Samsung nennt keine Verkaufszahlen, verweist aber auf hohe Steigerungsraten. Der Absatz ist demnach vom vierten Quartal 2019 zum ersten Quartal 2020 um "mehr als 70 Prozent" gestiegen und habe im zweiten Quartal 2020 um weitere 30 Prozent zugelegt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jan Moelleken
Von Steve Haak, Jan Mölleken
Google Inc.MicrosoftSamsungSĂŒdkorea

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website