• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Die Telekom erklärt, was die 3G-Abschaltung bedeutet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextErdoğan: "Wir holen uns, was uns gehört"Symbolbild für einen TextTrump muss Steuererklärungen offenlegenSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextGZSZ-Star teilt seltenes PärchenbildSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Die Telekom erklärt, was die 3G-Abschaltung bedeutet

Von t-online, avr

08.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Das Logo der Telekom (Symbolbild): Das Unternehmen wird im Sommer 2021 sein 3G-Netz abschalten.
Das Logo der Telekom (Symbolbild): Das Unternehmen wird im Sommer 2021 sein 3G-Netz abschalten. (Quelle: C. Hardt/Future Image)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Sommer schalten Provider in Deutschland ihr 3G-Netz zugunsten von 5G ab. Die Telekom erklärt in einem Video, was die Abschaltung für Nutzer bedeutet.

Im Sommer 2021 wird die Telekom ihr 3G-Netz abschalten. Was das für Nutzer bedeutet, lesen Sie hier. So mancher Handy-User fürchtet nun, dass er von heute auf morgen in einem Funkloch aufwachen wird. In einem aktuellen Video erklärt die Telekom, was Nutzer mit der Abschaltung erwartet.

Die Telekom hat das Video auf YouTube veröffentlicht. Dort erklärt der Telekom-Experte Christian Kühner, dass die Abschaltung des 3G-Netzes notwendig sei, um die Frequenzen für das 5G-Netz freizumachen, das deutschlandweit aufgebaut wird. Nutzer brauchen aber keine Angst davor zu haben, dass sie in einem Funkloch landen. Denn laut der Telekom habe der Provider viele 3G-Antennen zu 4G(LTE)- und/oder 5G-Stationen umgerüstet. Statt 3G werden Handys also mindestens auf 4G zugreifen können.

Telefonieren wird noch möglich sein

Das gilt aber nur für Smartphones, die 4G nutzen können. Für gewöhnlich rüsten Hersteller ihre Geräte aber schon seit fast 10 Jahren mit der Technologie aus. Jedoch gebe es noch Menschen, die ältere Geräte verwenden, "dann aber meistens zum Telefonieren", so Telekom-Experte Kühner. Diese brauchen sich laut der Telekom aber keine Sorgen zu machen, da das 2G-Netz – das hauptsächlich zum Telefonieren verwendet wird – weiter betrieben wird.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Lewandowski droht die Tribüne
imago images 1013716300


Kühner nennt noch eine weitere Gruppe an Nutzern, die ein "sehr altes Endgerät oder eine alte SIM-Karte haben" und damit im 3G-Netz im Internet surfen. "Mit diesen etwa tausend Kunden müssen wir jetzt noch stärker in den Dialog gehen. Hier ist es einfach mal an der Zeit, sich ein zeitgemäßes Handy anzuschaffen", so Kühner.

Auch brauchen Nutzer keine Preiserhöhung durch die Umstellung zu befürchten, so die Telekom. Erst Anfang März wurde bekannt, dass das Unternehmen die Preise für einige ältere Tarife erhöhen wird. Mehr dazu lesen Sie hier.

Abschaltung im Sommer

Tatsächlich bauen die Provider deutschlandweit ihr 5G-Netz aus. Das LTE-Netz der Telekom hat nach eigenen Angaben eine Bevölkerungsabdeckung von fast 99 Prozent. Bis zum Jahresende soll zudem 80 Prozent der Bevölkerung auf 5G zugreifen können. Kritiker bemängeln aber, dass Provider beim 5G-Ausbau auf Frequenzen setzen, die ein vergleichsweise langsames 5G ermöglichen.

Laut der Bundesnetzagentur werden 96,5 Prozent der Fläche in Deutschland mindestens von einem Mobilfunknetzbetreiber mit 4G (LTE) versorgt. Die Telekom wird ihr 3G-Netz am 30. Juni 2021 abschalten ebenso wie Konkurrent Vodafone. Telefónica (O2) nannte bisher kein genaues Datum schreibt aber auf seiner Website, dass es bis Ende 2021 die "die vorhandene 3G-Technik im O2 Netz in leistungsstärkere 4G-Technik" umwandeln wird.

Hinweis: Das Portal t-online.de ist ein unabhängiges Nachrichtenportal und wird von der Ströer Digital Publishing GmbH betrieben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BundesnetzagenturDeutsche TelekomDeutschlandYouTube

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website