• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Apple
  • iPad Pro, AirPods, AirTags: Apple-Event angeblich am 23. März geplant


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextErdoğan: "Wir holen uns, was uns gehört"Symbolbild für einen TextTrump muss Steuererklärungen offenlegenSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextGZSZ-Star teilt seltenes PärchenbildSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextVera Int-Veen zweifelte an ihrer LiebeSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Apple-Event angeblich am 23. März geplant

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 09.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Tim Cook während des Events im Oktober 2020: Am 23. März könnte es wieder Neuigkeiten geben
Tim Cook während des Events im Oktober 2020: Am 23. März könnte es wieder Neuigkeiten geben (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am 23. März soll Apple mal wieder ein Hardware-Event abhalten, glauben gut informierte Quellen. Sollten die Gerüchte stimmen, wird dann gleich eine ganze Reihe neuer Geräte präsentiert.

Um die Vorstellung neuer Produkte macht Apple stets ein besonders großes Geheimnis. Mittlerweile gibt es deshalb gleich eine ganze Reihe sogenannter "Leaker", die sich hauptsächlich damit beschäftigen, Gerüchte über neue Apple-Produkte in Erfahrung zu bringen und diese dann mit der Öffentlichkeit zu teilen.


iPhone 12 und iPhone 12 Pro im Detail

Das iPhone 12 Pro und iPhone 12 im Detail.
Die 6,1-Zoll-OLED-Displays der beiden Geräte sind mit bloßem Auge nicht voneinander zu unterscheiden.
+13

Einer der bekanntesten von ihnen ist wohl Jon Prosser, dessen Prognosen zwar nicht immer, aber doch vergleichsweise oft eintreffen. Nun hat Prosser auf Twitter den Termin des mutmaßlich nächsten Apple-Events verraten: den 23. März. Andere Leaker nennen denselben Termin.

Noch spannender als der Termin ist allerdings, welche Produkte Apple vorstellen könnte. Hier wird Prosser recht deutlich:

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Lewandowski droht die Tribüne
imago images 1013716300


Konkret nennt er also Produkte, die fertig seien: AirTags, iPad Pro, AirPods und Apple TV. Tatsächlich wäre nichts davon überraschend: Die AirTags – also kleine Tracker-Chips, um verlegte Dinge aufzuspüren – werden schon seit vergangenen Herbst erwartet, erste Spuren von ihnen wurden auch schon in iOS-Beta-Versionen gesichtet.

iPad Pro – neuer Prozessor erwartet

Das iPad Pro wurde zuletzt vor ziemlich genau einem Jahr aufgefrischt. Hier könnte allerdings ein CPU-Update kommen, das das Gerät leistungsmäßig auf Augenhöhe mit den M1-Macbooks bringt. Am Design dürfte sich eher nichts ändern, hier setzt Apple schon länger auf die neue, kantige Formsprache.

Auch die AirPods – einer von Apples absoluten Verkaufsschlagern – könnten ein Update vertragen. Zuletzt hatte Apple mit den Air Pods Pro im Herbst 2019 eine besser ausgestattete und teurere Variante auf den Markt gebracht. Abgesehen von kleinen Änderungen blieben die AirPods selbst aber dem Design des ersten Modells treu. Jüngsten Gerüchten zufolge könnte Apple die AirPods dem Aussehen der AirPods Pro annähern. Geräuschunterdrückung wird wohl aber auch weiterhin den teureren Pro-Modellen vorbehalten bleiben.

iMacs wohl eher nicht

Auf ein Update für Apple TV warten Fans ohnehin schon lange. Zuletzt hatte Apple im Herbst 2017 das Apple TV 4K auf den Markt gebracht. Seitdem wurde die Apple-Smart-TV-Erweiterung nicht aktualisiert. Hier dürfte zumindest eine neue CPU Einzug halten.

Interessant ist allerdings auch, was Prosser nicht erwähnt: neue iMacs. Über die munkelt man ebenfalls schon länger, oft wurde auch hier Frühling 2021 als Starttermin genannt.

Allerdings lag Prosser in der Vergangenheit nicht immer richtig. Gut möglich also, dass nicht alle genannten Produkte tatsächlich vorgestellt werden, oder sogar der Termin selbst nicht stattfindet. Sollten tatsächlich alle oben genannten Produkte vorgestellt werden, wäre das zudem ungewöhnlich viel für einen Märztermin. Recht klar ist aber: Innerhalb der kommenden Wochen werden wir noch einiges von Apple hören.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AppleTwitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website