t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalHardware

Powerbank im Flugzeug: Das sollten Sie beachten


Erlaubt oder verboten?
Powerbank im Flugzeug: Das sollten Sie beachten


Aktualisiert am 28.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
1215798904Vergrößern des Bildes
Technische Geräte im Flugzeug: In welches Gepäck gehört die Powerbank? (Quelle: Getty Images / O_Lypa)

Mit einer Powerbank lässt sich zum Beispiel ein Handyakku schnell aufladen. Aber sind die praktischen Geräte auch in einem Flugzeug erlaubt? Es kommt darauf an.

Ohne Smartphones, Tablets oder Laptops ist unsere moderne Welt kaum noch vorstellbar. Damit die mobilen Geräte funktionieren, brauchen sie einen geladenen Akku. Ist der leer, können Powerbanks beim Aufladen helfen.

Das ist zum Beispiel bei langen Reisen im Flugzeug hilfreich. Doch sind die Powerbanks dort überhaupt erlaubt? Schließlich können die Geräte durch einen Funkenschlag oder Kurzschluss gefährliche Auswirkungen haben.

Das sollten Sie beachten, wenn Sie eine oder mehrere Powerbanks mit ins Flugzeug nehmen wollen:

Andere Länder, andere Vorschriften

Zuerst: Die Regelungen für die Mitnahme von Powerbanks im Flugzeug können sich je nach Land und Fluggesellschaft unterscheiden. Eine einheitliche Regelung gibt es nicht.

Grundsätzlich erlauben die meisten internationalen Luftfahrtbehörden die Mitnahme von Powerbanks. Laut Luftfahrtbundesamt (LBA) sind die Geräte aber nur im Handgepäck erlaubt und auch nur, wenn die Powerbanks bestimmte Kriterien erfüllen.

Auf die Kapazität kommt es an

Eine der wichtigsten Kriterien ist die Kapazität. Die meisten Fluggesellschaften erlauben Powerbanks mit einer Leistung von bis zu 100 Wattstunden (Wh) im Handgepäck. Mit einer Genehmigung der Fluggesellschaft dürfen die Akkus auch 100 Wh übersteigen, aber nur bis höchstens 160 Wh.

Bei Lithium-Metall-Batterien gilt ein maximaler Lithiumgehalt von 2 Gramm. Auch hier gibt es Ausnahmen. Wenn die Fluggesellschaft es genehmigt, darf der Lithiumgehalt jeder Batterie laut LBA mehr als 2 Gramm betragen, jedoch höchstens 8 Gramm.

Das können Sie zusätzlich tun

Um die Sicherheit zusätzlich zu erhöhen, können Sie zum Beispiel die Kontakte der Powerbank abdecken, um Kurzschlüsse zu vermeiden. Zudem sollten Sie prüfen, ob das Gerät unbeschädigt ist und sich während des Fluges nicht an einem Ort befindet, wo es einer übermäßigen Hitzeeinwirkung ausgesetzt ist.

Hier noch einmal die Tipps zusammengefasst

  • Prüfen Sie vor Ihrer Reise die Richtlinien der Fluggesellschaft bezüglich der Mitnahme von Powerbanks.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Powerbanks die Kapazitätsbeschränkungen der Fluggesellschaft einhalten.
  • Vermeiden Sie Beschädigungen oder übermäßige Hitzeentwicklung an Ihrer Powerbank während des Fluges.
  • Transportieren Sie Ihre Powerbank im Handgepäck und weisen Sie bei der Sicherheitskontrolle darauf hin, dass Sie eine Powerbank im Handgepäck mitführen.

Wenn Sie unsere Tipps befolgen, sollte die Mitnahme Ihrer Powerbank kein Problem sein und Sie können ihre mobilen Geräte auch während des Fluges aufladen und nutzen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website