• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • WLAN
  • Corona-Krise: Angriffe auf WLAN-Router haben stark zugenommen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextVerona und Pisa rationieren TrinkwasserSymbolbild fĂŒr einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild fĂŒr einen TextEklat um Vortrag an Humboldt-UniSymbolbild fĂŒr einen TextCity-Teamkollege zieht Haaland auf Symbolbild fĂŒr einen TextBevölkerung will WM-Verzicht in Katar Symbolbild fĂŒr einen TextRussland geht gegen Skandalturner vorSymbolbild fĂŒr einen TextCorona: Bund zahlte 53 Milliarden EuroSymbolbild fĂŒr einen TextSupermarkt brennt komplett niederSymbolbild fĂŒr einen TextDSDS-Sieger outet sich als schwulSymbolbild fĂŒr einen TextHabeck: HĂ€tte gerne Helmut Kohl getroffenSymbolbild fĂŒr einen Text30-JĂ€hriger ertrinkt in Berliner SeeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserGNTM-Kandidatin mit vernichtendem UrteilSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Angriffe auf WLAN-Router haben stark zugenommen

Von t-online, str

06.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Router: Experten verzeichnen einen Anstieg bei Brute-Force-Attacken auf Heimnetzwerke.
Router: Experten verzeichnen einen Anstieg bei Brute-Force-Attacken auf Heimnetzwerke. (Quelle: Andy-UK/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

WÀhrend der Corona-Krise arbeiten viele Menschen von Zuhause aus. Kriminelle Hacker nutzen die Situation aus und attackieren verstÀrkt WLAN-Router. Wir erklÀren, was Nutzer tun können.

Die Software-Firma Trend Micro verzeichnet einen Rekordanstieg bei den Angriffen auf WLAN-Router und Heimnetzwerke. Laut den Spezialisten fĂŒr Antivirensoftware nutzen Hacker die Tatsache, dass viele Menschen wĂ€hrend der Coronavirus-Pandemie von Zuhause aus arbeiten. Das erhöht die Zahl der potenziellen Schwachstellen, um Unternehmen gezielt anzugreifen, Firmendaten zu erbeuten oder Malware auf die GerĂ€te zu schleusen.


Firmware-Update bei der Fritzbox

Rufen Sie die BenutzeroberflÀche ihrer Fritzbox in ihrem Browser auf und melden Sie sich mit ihren Zugangsdaten an.
Links in der MenĂŒleiste finden Sie ganz unten den Punkt "Update". Klicken Sie dort auf den Button "Neues FRITZ!OS suchen" um online nach einer neuen Firmware zu suchen und diese zu installieren.
+1

Große Firmen mit vielen Mitarbeitern sind ein lukrativeres Ziel fĂŒr Cyberkriminelle als Einzelanwender. Unter normalen UmstĂ€nden sind sie aber auch schwerer zu hacken. In der Corona-Krise wittern die TĂ€ter ihre Chance auf schnellen Gewinn.

So schĂŒtzen Sie Ihr Heimnetzwerk

Neben Phishing-Mails können vor allem ungesicherte Router und angeschlossene Smart-Home-GerĂ€te schnell zum Einfallstor fĂŒr Attacken aus dem Internet werden. Die Angreifer versuchen mit sogenannten "Brute Force"-Attacken in das Heimnetzwerk einzudringen. Dabei werden so lange Log-in-Versuche mit wechselnden Kombinationen vorgenommen, bis das Passwort geknackt ist. Allein im MĂ€rz soll es fast 194 Millionen solcher Angriffsversuche gegeben haben.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure HauptstÀdte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der PrÀsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Wie können Nutzer ihr Heimnetzwerk absichern? Wir empfehlen folgende Maßnahmen:

  • Informieren Sie sich im Internet, ob Ihr Router von einer aktuellen SicherheitslĂŒcke betroffen ist. Am einfachsten geht das ĂŒber die Google-Suche. Auch Untersuchungen der Stiftung Warentest und des Fraunhofer Instituts haben gezeigt, welche Router sicher sind – und welche nicht. Eine Zusammenfassung finden Sie weiter unten in den Links.
  • Aktivieren Sie die automatischen Firmware-Updates in den Router-Einstellungen und holen Sie gegebenenfalls verpasste Updates nach. Nur so können bekannte SicherheitslĂŒcken zeitnah geschlossen werden! Eine Anleitung finden Sie hier.
  • FĂŒhren Sie einen Netzwerk-Check im Browser durch. Der Online-Test zeigt, ob Ihr Router sicher ist und welche Maßnahmen zu empfehlen sind. Mehr dazu hier.
  • PrĂŒfen Sie ab und an die Router-Einstellungen. Oft wird die WLAN-Box eingerichtet – und dann fĂŒr Jahre vergessen. Dieser Artikel erklĂ€rt, was es bei der Einrichtung zu beachten gilt und wie Nutzer in Sachen Sicherheit nachjustieren können. Ganz wichtig: Verwenden Sie niemals das Standard-Passwort, das vom Hersteller vorgegeben ist.

Was passieren kann, wenn der Router ungeschĂŒtzt ist

Ein ungeschĂŒtzter Router ist nicht nur eine Gefahr fĂŒr Sie. Bei einem erfolgreichen Angriff können die verbundenen HeimgerĂ€te mit Malware infiziert und zu einem Teil eines Botnetzes umfunktioniert werden, um weitere Angriffe zu starten. Das können beispielsweise sogenannte DDoS-Attacken sein, bei denen Firmenserver durch massenhafte Anfragen lahmgelegt werden.

FĂŒr die Unternehmen ist das oft mit massiven Einnahmeverlusten und einem finanziellen Schaden verbunden. Die TĂ€ter wissen das und drohen ihren Opfern mit weiteren Angriffen, wenn sie nicht eine gewisse Summe zahlen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hacker

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website