• Home
  • Digital
  • ├ärger f├╝r EA: "FIFA"-Fans gehen auf die Barrikaden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Herbst: Erste Ma├čnahmenSymbolbild f├╝r einen TextTalk von Maischberger f├Ąllt ausSymbolbild f├╝r einen TextSchlagerstars sorgen f├╝r SensationSymbolbild f├╝r einen TextNawalny muss unter Putin-Portr├Ąt sitzenSymbolbild f├╝r einen TextFu├čball-Traditionsklub verkauftSymbolbild f├╝r einen TextRekordpreise f├╝r Lufthansa-TicketsSymbolbild f├╝r ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild f├╝r einen TextN├Ąchste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild f├╝r einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild f├╝r einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild f├╝r einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star w├╝tet gegen Boris BeckerSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

"FIFA"-Fans gehen auf die Barrikaden

Von dpa-tmn
28.11.2017Lesedauer: 1 Min.
37.000 "FIFA"-Spieler haben die Petition unterzeichnet.
37.000 "FIFA"-Spieler haben die Petition unterzeichnet. (Quelle: Symbolbild/Caroline Seidel/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zahlreiche Fans der Fu├čball-Simulation "FIFA 18" laufen Sturm gegen ├änderungen im Spiel und

Unter anderem werden von dem Betreiber Electronic Arts schnellere Server gefordert und eine Verringerung der zu leistenden Spiele f├╝r die sogenannte "Wochenend-Liga". Hauptforderung ist allerdings eine R├╝ckkehr auf den technischen Stand vor dem letzten Update auf Version 1.04. Denn dadurch, so kritisiert der Verfasser einer Petition, seien Spielmechanik, Steuerung und viele andere Funktionen wesentlich verschlechtert worden. Die Petition wurde beriets von mehr als 37.000 "FIFA"-Spielern gezeichneten.

Die Kritik an dem beliebtesten Fu├čballspiel ist nicht die einzige Baustelle, mit der sich Electronic Arts herumschl├Ągt. Auch am Bezahlsystem des neuen Multiplayer-Spiels "Star Wars Battlefront II" gab es heftige Kritik von Spielern und Fachpresse. Diese hatte offenbar Erfolg: Die M├Âglichkeit, echtes Geld f├╝r Boni im Spiel zu investieren, wurde vorerst von Eletronic Arts abgestellt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ron Gilbert will nicht mehr ├╝ber neues Monkey Island sprechen
  • Jan Moelleken
Von Steve Haak, Jan M├Âlleken

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website