Sie sind hier: Home > Digital >

100 Millionen Dollar für Online-Kämpfe von "Fortnite"

Rekord-Preisgeld für E-Sport  

100 Millionen Dollar für Online-Kämpfe von "Fortnite"

23.05.2018, 10:09 Uhr | dpa

100 Millionen Dollar für Online-Kämpfe von "Fortnite". Ein Junge spielt "Fortnite": In dem Online-Spiel hat Überleben höchste Priorität. (Quelle: dpa/Frank May)

Ein Junge spielt "Fortnite": In dem Online-Spiel hat Überleben höchste Priorität. (Quelle: Frank May/dpa)

Spielend Geld verdienen: Für das Videospiel "Fortnite Battle Royale" schreibt die Spielefirma ein rekordverdächtiges Preisgeld aus: Von 100 Millionen Dollar sind bei dem sogenannten E-Sport die Rede. Doch die Regeln der Ausschüttung sind noch unklar.

Die Spielefirma Epic Games lobt für Online-Kämpfe ihres Videospiels "Fortnite Battle Royale" ein Preisgeld von insgesamt 100 Millionen US-Dollar aus. Es dürfte sich um eine der höchsten Summen handeln, die je im E-Sport aufgerufen wurden. Im E-Sport treten einzelne Spieler oder Mannschaften online live vor Publikum an. 

Epic Games erklärte im firmeneigenen Blog, die Summe verteile sich auf die Jahre 2018 und 2019. Die Modalitäten zu Regeln oder der Ausschüttung wurden nicht veröffentlicht. Epic Games kündigte an, diese sollten in Kürze folgen.

 (Quelle: Statista.de) (Quelle: Statista.de)

Das Spiel ist kostenlos

"Fortnite Battle Royale" ist ein populäres Onlinespiel, in dem es ums Überleben geht. Bis zu 100 Spieler treten alleine oder in Gruppen von bis zu vier Mitspielern gegeneinander an. Sie können verschiedene Materialien zum Schutz oder für Angriffe abbauen oder sammeln. Im Lauf der Zeit wird das Spielfeld kleiner, sodass Kämpfe unausweichlich werden.

Das Spiel selbst ist kostenlos. Man kann einen Pass für verschiedene Accessoires kaufen, die im Spiel aber keinen Vorteil bringen.

Nach Einschätzung des Technologie-Blogs "The Verge" wird das hohe Preisgeld "Fortnite" zu einer der lukrativsten E-Sport-Aktivitäten überhaupt machen. Die Summe sei ungleich höher als bei anderen Spielen wie "Counter-Strike: Global Offensive" oder "League of Legends".

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe