Sie sind hier: Home > Digital >

Geldwäsche bei "CS:GO": Valve beendet Key-Handel auf Steam

Handel wird eingeschränkt  

Kriminelle nutzen "Counter-Strike" zur Geldwäsche

29.10.2019, 16:20 Uhr | avr, t-online.de

Geldwäsche bei "CS:GO": Valve beendet Key-Handel auf Steam . Die Seite von "CS:GO" auf der Spieleplattform Steam: Hersteller Valve hat den Handel mit digitalen Schlüsseln unterbunden.  (Quelle: Screenshot )

Die Seite von "CS:GO" auf der Spieleplattform Steam: Hersteller Valve hat den Handel mit digitalen Schlüsseln unterbunden. (Quelle: Screenshot )

Seit Dienstag können Spieler von "Counter-Strike: Global Offensive" (CS:GO) digitale Schlüssel, die im Spiel gekauft werden können, nicht mehr untereinander handeln. Das verkündet der Vertreiber des Spiels Valve auf dem Blog zum Spiel.

Grund für den Schritt sei laut Valve der Kampf gegen Betrug auf der Plattform. Und zwar solle der Handel mit den Schlüsseln vor allem der Geldwäsche von Kriminellen dienen. Der Konzern schreibt dazu: "Weltweite Betrugsnetzwerke nutzen "CS:GO"-Schlüssel, um ihre Einnahmen zu liquidieren. So gut wie alle Schlüssel-Käufe, die auf dem Marktplatz gehandelt werden, stehen in Verdacht, auf Betrug zu beruhen.

Diese neue Regelung gilt nicht für Schlüssel, die vor der Änderung gekauft wurden. Auch können Spieler gekaufte Schlüssel weiterhin dafür nutzen, um digitale Spielkisten zu öffnen, schreibt Valve.

Digitale Schlüssel für digitale Kisten

Bei "CS:GO" handelt es sich um einen Ego-Shooter. Dabei treten zwei Teams in Runden gegeneinander an: Polizeieinheiten gegen Terroristen. Ziel ist es unter anderem, das andere Team auszuschalten oder Geisel zu befreien. Am Ende siegt, wer die meisten Runden gewinnt.

Spieler erhalten regelmäßig Kisten, in denen sich verschiedene Gegenstände befinden, sogenannte Lootboxen. Die Kisten können beispielsweise sogenannte Skins enthalten, die das Aussehen von Waffen ändern. Um die Kisten zu öffnen, müssen Spieler aber digitale Schlüssel nutzen. Diese können sie gegen echtes Geld kaufen.

"CS:GO" ist auf der Spieleplattform Steam kostenlos erhältlich und ab 16 Jahren freigegeben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal