Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Elon Musk zu Twitter-Angestellten: "Nur außergewöhnliche Leistungen" gelten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZweitligist trennt sich von TrainerSymbolbild für einen TextLauterbach warnt: "Massive Probleme"Symbolbild für ein VideoFifa-Botschafter tritt Mann ins GesichtSymbolbild für einen TextFlick reagiert auf Bierhoff-Aus beim DFBSymbolbild für einen TextZDF zeigt alte "Traumschiff"-FolgeSymbolbild für einen TextAutounfall von Ministerin – Frau totSymbolbild für einen TextLand verbietet Sex ohne TrauscheinSymbolbild für einen TextSchockfund: Weihnachtsmarkt reagiertSymbolbild für einen TextEx-Mann trauert emotional um Kirstie AlleySymbolbild für einen TextDas kostet das neue Smart-SUVSymbolbild für einen Text"Polnischer Al Capone" in Berlin gefasstSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Star meldet sich fassungslos zu WortSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Musk stellt Twitter-Mitarbeitern ein Ultimatum

Von reuters
Aktualisiert am 17.11.2022Lesedauer: 2 Min.
urn:newsml:dpa.com:20090101:221028-99-291291
Elon Musk: Der neue Twitter-Chef hat seinen Mitarbeitern ein Ultimatum gestellt. (Quelle: Patrick Pleul/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hohe Arbeitsbelastung oder Kündigung: Für eine der Optionen sollen sich die Twitter-Angestellten jetzt entscheiden. Das teilte Konzernchef Elon Musk mit.

Mitten in einer Entlassungswelle hat der neue Twitter-Besitzer Elon Musk seinen Mitarbeitern ein Ultimatum gestellt: Sie müssten bis kommenden Donnerstag entscheiden, ob sie "lange Arbeitszeiten mit hoher Intensität" akzeptieren oder eine Abfindung von drei Monatsgehältern nehmen wollten. Das teilte Musk seinen Beschäftigten über den Kurznachrichtendienst mit.

Wer nicht bis Donnerstagabend New Yorker Zeit auf einen Link geklickt und damit bestätigt habe, dass er "Teil des neuen Twitter sein" wolle, der gelte als gekündigt. "Welche Entscheidung auch immer ihr trefft, ich danke euch für eure Bemühungen, Twitter erfolgreich zu machen", schrieb Musk.

"Um in Zukunft ein bahnbrechendes Twitter 2.0 aufzubauen und in einer zunehmend wettbewerbsorientierten Welt erfolgreich zu sein, müssen wir extrem hart sein", hieß es in der Botschaft. "Das bedeutet lange Stunden bei hoher Intensität. Nur außergewöhnliche Leistungen werden als bestanden bewertet." Musk kündigte zudem an, dass Twitter unter seiner Führung "viel ingenieursorientierter" sein werde.

Keine Stellungnahme von Twitter

Eine Kopie der Nachricht, über die die "Washington Post" berichtete, wurde von Reuters geprüft. Eine Person, die die Nachricht bei Twitter erhalten hatte, bestätigte zudem deren Inhalt. Twitter war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Seit seiner Übernahme von Twitter krempelt Musk das soziale Netzwerk im Eiltempo um. Der Milliardär und Tesla-CEO hatte Twitter Ende Oktober für 44 Milliarden Dollar übernommen.

Er setzte unmittelbar darauf den bisherigen Chef Parag Agrawal und andere hochrangige Manager vor die Tür. Außerdem feuerte Musk rund die Hälfte der zuvor etwa 7.000 Beschäftigten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Chrome-Browser braucht dringend Update
Elon MuskKündigungTwitterÜberstunden

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website