Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Internet-Betrug melden: Verbraucherschutz oder Polizei – Wer hilft Opfern von Internetbetrug?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeue Ölsanktionen gelten – Moskau drohtSymbolbild für einen TextPelé im Sterben? Familie dementiertSymbolbild für einen TextBaerbock barfuß in IndienSymbolbild für einen TextLufthansa: Chaos nach NotlandungSymbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextNach Fehlgeburt: GNTM-Star ist schwangerSymbolbild für einen TextZDF: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextJens Lehmann muss wieder vor GerichtSymbolbild für einen TextWM: England-Star verlässt KatarSymbolbild für einen TextFrank Zander erhält Bundesverdienstkreuz Symbolbild für einen TextAutos rasen ineinander – 18-Jähriger totSymbolbild für einen Watson TeaserBeliebtes Produkt könnte knapp werdenSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Verbraucherschutz oder Polizei: Wer hilft Opfern von Internetbetrug?

t-online, rg (hp)

Aktualisiert am 22.11.2019Lesedauer: 2 Min.
Einen Internetbetrug können Sie bei dem Verbraucherschutz oder bei der Polizei melden.
Einen Internetbetrug können Sie bei dem Verbraucherschutz oder bei der Polizei melden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Polizei und Verbraucherschutz können Betrug und Abzocke im Internet verhindern und den Geschädigten helfen. Dazu sind sie aber auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Wir erklären, an wen sich Verbraucher wenden sollten, wenn sie Verdacht schöpfen.

Wer Opfer eines Betrugs im Internet wurde, sollte diesen melden. Die Meldung können Sie bei einer Verbraucherschutzorganisation oder bei der Polizei machen. Beide Institutionen haben unterschiedliche Aufgabenbereiche und können Ihnen daher auf unterschiedliche Weise helfen.


Typische Phishing-E-Mails und woran man sie erkennt

Frau schaut verwirrt auf ihren Laptop.
Häufig nutzen Täter Namen und Logos bekannter Unternehmen und verschicken beispielsweise gefälschte Rechnungen mit einer Schadsoftware im E-Mail-Anhang. Solche Spam-Wellen erreichen auch Telekom-Kunden.
+9

Maßnahmen des Verbraucherschutzes bei Internetkriminalität

Verbraucherschutzorganisationen helfen Ihnen weder, die Täter zu ermitteln, noch sorgen sie dafür, dass der entstandene Schaden ersetzt wird. Wenn Sie im Internet betrogen wurden, erhalten Sie von diesen Organisationen Tipps, auf welchem Weg Sie Ihren Schaden geltend machen können.

In Einzelfällen hilft der Verbraucherschutz auch, Gemeinschaften Betrogener zu gründen. Sie helfen beim Adressentausch und bei Sammelklagen. Wenn Sie einen Betrug im Internet melden, warnen die Organisationen vor den Tricks der Täter. Mit einer Meldung verhindern Sie also indirekt neue Straftaten und Abzocke.

Den Betrug bei der Polizei melden

Die Polizei ist für die Vermeidung und die Verfolgung von Straftaten zuständig. Sobald Sie einen Betrug melden, beginnt die Behörde, die Täter zu ermitteln. Bei einer Straftat im Internet ist oft eine internationale Zusammenarbeit nötig. In Verdachtsfällen ergreift die Polizei Maßnahmen, um Beweise über Hausdurchsuchungen und Beschlagnahmen zu sichern. Grundsätzlich gilt: Nur wenn Sie einen Betrug der Polizei melden, ermöglichen Sie die Bestrafung der Täter.

Seit einiger Zeit können Anzeigen auch online erstattet werden, und zwar bei den Internetwachen der Landespolizeibehörden (Link).

Es ist sinnvoll, beide Organisationen zu informieren

Sofern Ihnen nur die Bestrafung des Betrügers wichtig ist, müssen Sie den Verbraucherschutz nicht einschalten. Um indirekt künftige Straftaten zu verhindern, ist die Meldung beim Verbraucherschutz sinnvoll. Dieser informiert Internet-Nutzer über Betrugsfälle im Netz und gibt Hinweise zu deren Vermeidung. Eine Meldung ist also beiden Organisationen empfehlenswert: Sie hilft Ihnen, aber auch anderen Verbrauchern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • t-online.de Archiv
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese Produkte kauften die Deutschen am liebsten
PolizeiVerbraucherschutz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website