Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Google Doodle >

"Tag der Erde": Aktivistin Jane Goodall ruft zum Natur- und Artenschutz auf

...

In 175 Ländern  

Am 22. April ist der "Tag der Erde"

22.04.2018, 12:48 Uhr | t-online.de, cb

"Tag der Erde": Aktivistin Jane Goodall ruft zum Natur- und Artenschutz auf. Britische Verhaltensforscherin Jane Goodall: Setzt sich für einen umfassenden Natur- und Artenschutz ein. Der heutige Google Doodle entstand in Zusammenarbeit mit ihr. (Quelle: dpa/Zsolt Szigetvary)

Britische Verhaltensforscherin Jane Goodall: Setzt sich für einen umfassenden Natur- und Artenschutz ein. Der heutige Google Doodle entstand in Zusammenarbeit mit ihr. (Quelle: Zsolt Szigetvary/dpa)

Der Tag der Erde ist auch als "Earth Day" bekannt. Der Aktionstag soll die Wertschätzung für die natürliche Umwelt stärken sowie anregen, das Konsumverhalten zu überdenken. In über 175 Ländern der Erde wird der inoffizielle Feiertag seit 1990 begangen, der auf einer UNESCO-Konferenz 1969 vorgeschlagen wurde. Google macht mit einem Doodle auf den Tag aufmerksam. 

"Mein Name ist Jane Goodall. Ich möchte heute mit Ihnen über die Bedeutung des Tags der Erde reden". So beginnt das kurze Video, das sich hinter dem Doodle in der Google-Suche verbirgt. 

Jane erzählt von ihrer Kindheit: Sie erinnert sich an einen Moment im Gombe-Nationalpark in Tansania. Als es in Strömen regnete, konnte sie das nasse Fell der Schimpansen riechen und die Insekten zirpen hören. Hier im Regenwald erlebte Jane den Moment, in dem ihr bewusst wurde, wie alles miteinander verwoben ist, so erzählt sie. "Selbst jede noch so kleine Spezies, so unbedeutend sie auch erscheinen mag, spielt eine Rolle in diesem Kreislauf des Lebens." 

Jane sagt, es gäbe keinen besseren Tag, um diese Erkenntnis zu teilen und daran zu erinnern, dass jeder einzelne einen Unterschied machen kann. 

Jane Goodall – Aktivistin für eine bessere Welt 

Dr. Goodall, geboren am 3. April 1934 in London, träumte immer davon, in Afrika unter wild lebenden Tieren zu leben. Mit 26 Jahren folgte sie ihrer Leidenschaft für Tiere und Afrika nach Tansania, wo sie ihre Studie über Schimpansen in freier Wildbahn begann. 

Ihre Entdeckung im Jahr 1960, dass Schimpansen Werkzeuge herstellen und benutzen, erschütterte die wissenschaftliche Welt und definierte die Beziehung zwischen Menschen und dem Rest der Tierwelt neu. Als UN-Friedensbotschafterin, Freifrau des britischen Empires und Gründerin des Jane-Goodall-Instituts bereist Dr. Goodall fast 300 Tage pro Jahr die Welt und spricht über die Bedrohungen für Schimpansen, Umweltkrisen und ihre Gründe für Hoffnung.

Globales Jugendprogramm Roots & Shoots 

1991 gründete sie Roots & Shoots, ein globales und humanitäres Jugendprogramm mit dem Ziel Jugendliche zu motivieren, mehr über die  Herausforderungen in ihren Gemeinden und in ihrer Umwelt zu erfahren. Sie rufen eigene Projekte ins Leben und führen diese durch. Damit tragen die Jugendlichen nach ihren Möglichkeiten dazu bei eine positive Veränderung für die Tiere und Umwelt herbeizuführen, die den gemeinsamen Wunsch haben eine bessere Welt zu schaffen.

Mit zehntausenden Mitgliedern in fast 120 Ländern verbindet Roots & Shoots Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen. Durch das internationale Netzwerk wird nicht nur ein verantwortungsvoller Umgang mit Tieren gelehrt, sondern auch fremde Religionen und Kulturen respektiert.

So entstand die Idee zum Google Doodle

Das Google Doodle soll an besondere Ereignisse, (National-)Feiertage erinnern, oder bekannte Persönlichkeiten der Weltgeschichte an deren Geburts- oder Todestagen ehren. Das erste Doodle entstand schon vor der offiziellen Gründung des Unternehmens: Die Gründer Larry Page und Sergej Brin spielten 1998 am Firmenlogo herum, um ihre Anwesenheit beim Burning Man Festival in der Wüste Nevadas darzustellen und somit den Google-Usern ihre Abwesenheit in der Firma zu signalisieren.

Zwei Jahre später baten die Gründer ihren Webmaster Dennis Hwang, damals ein Praktikant, ein Doodle zum Tag des Sturms auf die Bastille zu entwerfen. Das wurde von den Usern so gut aufgenommen, dass Dennis Hwang zum "Chief-Doodler" ernannt wurde. Seitdem erscheinen national und international zahlreiche Doodles, die von einem eigens dafür verantwortlichen talentierten Team von Grafikdesignern und Illustratoren erstellt werden. Mitglieder dieses Teams werden firmenintern "The Doodlers" genannt.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die congstar Allnet Flat mit satten 4GB Datenvolumen
zur Allnet Flat Aktion bei congstar
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Google Doodle

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018