Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Google Chrome stopft 40 Sicherheitslücken

t-online, hd

Aktualisiert am 28.07.2017Lesedauer: 1 Min.
Für den Google-Browser Chrome gibt es ab sofort es eine neuen Version.
Für den Google-Browser Chrome gibt es ab sofort es eine neuen Version. (Quelle: Sergei Konkov/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHier ziehen heftige Unwetter aufSymbolbild für einen TextStreit um Burkini entzweit FrankreichSymbolbild für einen TextF1-Pilot baut Unfall mit Millionen-AutoSymbolbild für einen TextSchauspielerin Klara Höfels ist totSymbolbild für ein VideoRussland verliert Lufthoheit in KampfregionSymbolbild für einen TextBoxer stirbt nach KampfSymbolbild für einen TextBekannter Elektronikhersteller ist pleiteSymbolbild für einen TextWahlparty zu laut: Einsatz bei der CDUSymbolbild für einen TextDFB-Talent vor MillionenwechselSymbolbild für einen TextSpielplatz-Schlägerei mit 35 BeteiligtenSymbolbild für einen Watson TeaserLewandowski-Nachfolger? Bayern will Bundesliga-Star

Die neue Chrome-Version 60 schließt 40 zum Teil schwerwiegende Sicherheitslücken. Nutzer des Google-Browsers sollten das Update möglichst umgehend installieren.

Die neueste Version des beliebten Browser trägt die Versionsnummer 60.0.3112.78. Sie schließt 40 zum Teil kritische Schwachstellen. Laut "PC-Welt" gibt es auch viele kleine Änderungen für Web-Entwickler.

Gut die Hälfte der Sicherheitslücken (21 der 40) wurden von Nutzern an Google gemeldet. Google zahlt dafür Prämien – bisher in einer Gesamthöhe von 26.000 US-Dollar. Über die selbst gefundenen Schwachstellen teilt Google keine Details mit.

Das Ende des Flash-Players naht

Das Ende des Flash-Players läutet der Chrome-Browser ebenfalls ein. Er startet den integrierten Flash Player erst auf Nachfrage. Ende 2020 wird er dann komplett aus dem Browser entfernt. Dies passiert in enger Abstimmung mit Adobe und den wichtigsten Browser-Herstellern Apple, Google, Microsoft und Mozilla.

Zu den Neuerungen gehört auch eine neue "Paint Timing API", die es Web-Entwicklern erleichtern soll, die Ladezeiten großer Web-Seiten zu optimieren.

Weitere Artikel

Die Software stirbt 2020
So werden Sie den Adobe Flash Player los
YouTube Webseite mit Flash oder HTML5 Video

Neuer Notfall-Hinweis
Google warnt vor Katastrophen und Terror
Google gehört zu den größten Unternehmen der Welt.

Dramatischer Nutzerschwund
Firefox-Browser droht auszusterben
Muss Firefox seine Nutzer bald mit der Lupe suchen?

So bekommen Sie die neuen Version

Klicken Sie im Menü (drei Punkte rechts oben) auf Einstellungen, dann auf das Symbol mit den drei waagerechten Strichen. Anschließend gehen Sie auf "Infos zu Chrome". Hier wird die Versionsnummer Ihres Browsers angezeigt und nach dem neuesten Update gesucht. Ist Ihre Versionsnummer niedriger als 60 sollten Sie den Download starten und die neue Version installieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Google ChromeGoogle Inc.

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website